Kino

Trauer um "Django Unchained"-Star Misty Upham

Misty Upham
Misty Upham (Getty Images) Getty Images

Was ist nur passiert? 11 Tage, nachdem US-Schauspielerin Misty Upham verschwunden ist, fand die Polizei eine Leiche in der Nähe eines Flusses südlich von Seattle. Es scheint sicher zu sein: Misty ist die gefundene Person.

Am 5. Oktober dieses Jahres meldete Misty Uphams Familie die 32-Jährige als vermisst. Sie soll unter einer bipolaren Störung und Angstzuständen gelitten haben. Ihre Medikamente hatte sie vor ihrem Verschwinden zu Hause gelassen. Umso verzweifelter rief Familie Upham die Bevölkerung zur Mithilfe auf, postete Vermisstenmeldungen bei Facebook und in anderen sozialen Netzwerken. Doch der Star aus "Django Unchained" und "Im August in Osage County" blieb untentdeckt.

Kurz bevor Misty Upham ihre Wohnung verließ, erfolgte ein Anruf bei der Polizei, in der jemand seinen Selbstmord ankündigte. War das Misty? Darüber gibt die Polizei keine Auskünfte, doch ihr Vater konnte sich solch eine Tragödie nicht vorstellen. Im Gespräch mit dem KIRO Radio sagte er: "Sie hat in der Vergangenheit schon mal von Selbstmord gesprochen, es aber nie durchgezogen. Sie glaubt nicht daran, sich selbst umzubringen. Sie glaubt, es ist eine Sünde und das würde sie niemals tun." Dennoch räumte er ein, dass seine Tochter kurz vor ihrem Verschwinden nicht "in einem normalen Gemütszustand" gewesen sei und sich "unberechenbar verhalten" habe.

Die gefundene Leiche wird wohl als Misty Upham identifiziert werden. Ihr Onkel soll dies bereits gegenüber "TMZ" bestätigt haben. Und so drückten auch schon eine Kollegen aus Hollywood ihr Mitgefühl über den plötzlichen Tod der Schauspielerin aus. Unter ihnen auch Oscar-Preisträgerin Meryl Streep, die mit Upham für "Im August in Orsage County" vor der Kamera stand. Sie schrieb: "Es  ist so traurig, diese Neuigkeiten zu hören - all unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und ihrem wunderbaren Geist." Melissa Leo drehte mit der Verstorbenen "Frozen River" und schrieb: "Solch ein Verlust... so traurig, so so traurig."



Tags:
TV Movie empfiehlt