Serien

"Transparent"-Staffel 5 ohne Hauptdarsteller: Jeffrey Tambor steigt aus

Für seine Darstellung der Maura Pfefferman in "Transparent" räumte Jeffrey Tambor zahlreiche Preise ab. Nun steigt der Hauptdarsteller noch vor der 5. Staffel aus.

Seit der Harvey Weinstein-Affäre werden gegen immer mehr Hollywood-Stars Vorwürfe der sexuellen Belästigung laut. Auch gegen "Transparent"-Hauptdarsteller Jeffrey Tambor, der für seine Rolle der Maura Pfefferman zu einem Symbol für die LGBTQ-Bewegung geworden ist.

 

"Transparent"-Staffel 5 ohne Hauptdarsteller: Jeffrey Tambor steigt aus

Transparent
Jeffrey Tambor erhielt für seine Darstellung der Maura Pfefferman in "Transparent" etliche Preise.          Amazon

Nun zieht der Mime die Konsequenzen aus den Belästigungs-Vorwürfen und steigt aus. "Angesichts der politisierten Atmosphäre, die unser Set zu belasten scheint, sehe ich nicht, wie ich zu 'Transparent' zurückkehren könnte", so der Darsteller gegenüber "Deadline".

Demnach muss die 5. Staffel nun ohne "Maura Pfefferman" auskommen. Schon als die Vorwürfe bekannt wurden, soll bei "Transparent" über die Entlassung Jeffrey Tambors Thema gewesen sein. So soll Serienschöpferin Jill Soloway angeblich sogar darüber nachgedacht haben, Maura den Serientod sterben zu lassen.

 

"Transparent"-Star Jeffrey Tambor: Vorwürfe der sexuellen Belästigung

Transparent
Nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung zieht der 73-Jährige nun die Konsequenzen und steigt bei "Transparent" aus.          Amazon

Seine Kollegin Trace Lysette wirft Jeffrey Tambor vor, sich beim Dreh für die zweite Staffel an ihr gerieben zu haben. Doch das ist nicht alles. Auch eine frühere Assistentin des Schauspielers erhebt schwere Anklage: So soll er sie begrapscht und sich unanständig geäußert haben. Daraufhin leitete Amazon, unterstützt auch von der "Transparent"-Schöpferin, entsprechende Untersuchungen ein. 

Jeffrey Tambor wies die Behauptungen damals zurück. "Ich bin empört und bekümmert über diese grundlosen Beschuldigungen." Zudem wisse er, dass er nie "die einfachste Person für eine Zusammenarbeit" gewesen sei. "Ich kann unbeständig und schlecht gelaunt sein und drücke meine Meinungen zu oft zu harsch und ohne Taktgefühl aus. Doch ich war nie ein sexuelles Raubtier."

Wie der Ausstieg Jeffrey Tambors nun in "Transparent" aufgegriffen wird und ob die Amazon-Serie überhaupt forgeführt wird, bleibt abzuwarten.

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt