Fernsehen

"Toto & Harry": TV-Polizisten im Visier eines Ministers!

Toto & Harry Ermittler
Haben sie den Zuschauern nur etwas vorgespielt? Angeblich ermitteln "Toto & Harry" seit über zwei Jahren nicht mehr miteinander.

Die TV-Cops Toto und Harry haben gefühlt schon die komplette Welt bereist, um merkwürdigen Fällen nachzugehen. Jetzt wurde ausgerechnet der CDU-Abgeordnete Peter Biesenbach auf das Duo aufmerksam und klärte ein ziemlich peinliches Detail über die beiden TV-Polizisten auf!

Es muss sich wohl so oder so ähnlich zugetragen haben: Seit Ewigkeiten ermitteln die beiden Ruhrpott-Fahnder Torsten „Toto“ Heim und Thomas „Harry“ Weinkauf in ihrer eigenen Show auf KabelEins. Auch deshalb ist der NRW-CDU-Abgeordnete Peter Biesenbach auf die beiden TV-Cops aufmerksam geworden. Schließlich hat sein Bundesland eine der schlechtesten Aufklärungsraten der Bundesrepublik und sucht händeringend nach guten Ermittlern. Warum dürfen Toto und Harry da ausgerechnet auf einen langfristigen Auslandseinsatz?

Auf Nachfrage des Ministers kam heraus, dass die beiden Cops tatsächlich das letzte Mal am 02. Februar 2013 gemeinsam auf Streife waren. Das bedeutet, dass Toto & Harry eigentlich seit über zwei Jahren nicht mehr gemeinsam auf Streife gehen und nur für die Kameras als „Duo“ auftreten. Das Ministerium stellte darüber hinaus klar, dass es sich bei den TV-Auftritten um „nicht genehmigte Nebentätigkeiten“ handele.

Das bedeutet konkret, dass "Toto & Harry" ihre Fälle lediglich in ihrer Freizeit „aufklären“. Auch deshalb sei es für die Landesregierung grundsätzlich irrelevant, was die TV-Cops in ihrer Freizeit treiben: "Das Verhalten der Beamten während der in ihrer Freizeit ...  durchgeführten Tätigkeit kann durch die Landesregierung, sofern dienstliche Interessen nicht beeinträchtigt werden, nicht beurteilt werden." Ob die TV-Zuschauer auf die „Fake“-Meldung ihrer vermeintlichen Reality-Show reagieren werden?!
 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt