Serien

Tote Mädchen lügen nicht: Stopp von Staffel 2 der Netflix-Serie gefordert!

Tote Mädchen lügen nicht ist seit einer Woche auf Netflix verfügbar und sorgt jetzt schon für mächtig Gesprächsstoff. Eine Organisation fordert jetzt den Stopp von Staffel 2 und nennt die Serie sogar „eine tickende Zeitbombe“.

„Tote Mädchen lügen nicht“: Steht Staffel zwei auf der Kippe?
Eine Organisation forderte nun öffentlich den Stopp von Tote Mädchen lügen nicht Staffel 2 Foto: Netflix

Die Organisation „Parents Television Council (PTC)“ hat das Ziel, Familien vor Sex, Gewalt und Kraftausdrücken in den Medien zu schützen. Jetzt hat die Organisation in einem öffentlichen Statement gefordert, Netflix solle Tote Mädchen lügen nicht aus dem Angebot streichen.

 

Tote Mädchen lügen nicht: Stopp von Staffel 2 gefordert!

Achtung Spoiler!

Staffel 2 endet mit einer brutalen Vergewaltigungsszene und einem anschließenden geplanten Amoklauf, der in letzter Sekunde verhindert werden konnte. Auf Grund dieser Szenen soll die Ausstrahlung gestoppt werden.

PTC-Präsident Tim Winter nannte die Serie „eine tickende Zeitbombe für die jugendlichen Zuschauer“. Der Inhalt und die thematischen Elemente seien in Staffel 2 noch krasser, als zuvor erwartet.

PTC-Programmdirektorin Melissa Henson fügt hinzu: „Wenn jemand die Serie schaut, der schon hoffnungslos und depressiv ist, der wird sich nach der Serie kein bisschen besser fühlen. Wenn man sich noch nicht so fühlt, wird es nach dem Schauen der Serie auf jeden Fall so sein.“

Die größte Gefahr sei, dass Netflix die Serie an eine junge Zielgruppe richte, nicht an Erwachsene oder reifere Menschen. Tote Mädchen lügen nicht-Produzent Brian Yorkey verteidigt die diskutierte Vergewaltigungsszene damit, dass sie auf wahren Begebenheiten beruht und dass es besser sei, solche Szenen zu zeigen, als sie zu verschweigen.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!