Kino

Topfilm der Woche: "Insidious: Chapter 2"

In "Insidious" erlebten sie den blanken Horror: Jetzt glaubt Familie Lambert, sie seien die Geister endlich los. Doch die lassen sich nicht so leicht abwimmeln...

Der kleine Dalton (Ty Simpkins) ist den Geistern, die Besitz von ihm ergriffen haben, entkommen. Um den Ort des Grauens hinter sich zu lassen, suchen er und seine Familie Schutz bei Großmutter Lorraine (Barbara Hershey). Doch Renai (Rose Byrne) merkt bald, dass der Terror von vorn beginnt: Ehemann Josh (Patrick Wilson) verändert sich plötzlich, und auch Dalton sieht nachts wieder Gespenster. Während sein Vater zunehmend von einem Dämon in Besitz genommen wird, versucht Lorraine mithilfe zweier Geisterjäger und eines alten Freundes Kontakt mit dem Geist ihrer toten Freundin Elise (Lin Shaye) aufzunehmen. Sie soll der Familie helfen, Josh zu retten, den Dämonen in einer Parallelwelt gefangen halten...

Ohne kurze Rückblende – auf die verzichtet Regisseur James Wan leider – geht die Schauergeschichte vom Start weg richtig los. Düstere Bilder, überraschende Schockmomente und ein bizarre Gruselatmosphäre ziehen den Zuschauer sofort ins makabere Geschehen. Einzig die etwas verworrene Erzählstruktur mit ihren vielen Handlungsebenen sorgt für Verwirrung. Trotzdem funktioniert die Story: Wer sich beim ersten Film gegruselt hat, wird auch jetzt phasenweise in Schockstarre verfallen. Das können auch die zwei peinlichen „Geisterjäger“ nicht verhindern, die wohl für den Funken Witz im Film zuständig sein sollten.

Hier ist der Trailer zu "Insidious: Chapter 2" - ab 17. Oktober im Kino:



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!