Fernsehen

Das waren die Top-Deals der "Die Höhle der Löwen"-Show vom 13. September

In der zweiten Folge der 10. "Die Höhle der Löwen"-Staffel kämpften wieder unterschiedlichste Start-ups um das Interesse der Investor*innen. Wer konnte überzeugen und hat auch uns mit seiner spritzigen Idee begeistert?

Die Höhle der Löwen: Judith Williams wittert eine gute Idee.
Löwin Judith Williams wittert bei diesem Produkt eine gute Idee. Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Inhalt
  1. Hand-Hygiene am Handy: portHy
  2. Perfektes aus der Pfanne: Frau Poppes
  3. MINIATOURING: Camping im Miniformat
  4. Klebebänder für Künstler
  5. Ein Papier, das richtig einheizt 
  6. Mit Minis auf Tour, Kunst zum Kleben und eine kleine Heiz-Revolution ...

Hygiene für unterwegs, Gewürze für Frikadellen-Fans oder Klebebänder für Künstler ... Den Löw*innen Judith Williams, Carsten Maschmeyer, Ralf Dümmel, Nils Glagau, Dagmar Wöhrl, Nico Rosberg und Georg Kofler wurden abermals viele spannende Erfindungen vorgestellt: Und nicht nur der eine oder andere Investor kam ins Staunen. Das sind die Produkte der zweiten "Die Höhle der Löwen"-Folge.

 

Hand-Hygiene am Handy: portHy

Die Höhle der Löwen: Die mit Desinfektionsmittel befüllbare Handykette portHy.
Mit Interesse hingen die Investor*innen an der mit Desinfektionsmittel befüllbaren Handykette portHy. Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Seit Beginn der Corona-Pandemie zählt Desinfektionsmittel zum festen Inventar in jeder Handtasche und in jedem Rucksack. Hygiene für unterwegs war dann auch der Antrieb der drei Gründer Jonathan Tenge, Paul Böhlhoff und Julian Hesse, weshalb sie eine Handykette mit integriertem Desinfektionsmittelspender erfanden. In der Kette befindet sich ein nachfüllbarer Hohlraum, in den handelsübliches Desinfektionsmittel eingespritzt werden kann.

Eine Füllung reicht für 600 Sprühstöße und garantiert eine schnelle und unkomplizierte Desinfektion der Hände unterwegs. Somit wird die Handykette zum sinnvollen Style-Statement. Das hat auch Löwe Ralf Dümmel erkannt und das Produkt als "richtig, richtig gut" bezeichnet. Zwar lehnten die Gründer das Löwen-Angebot von 200.000 Euro für 25 Prozent der Firmenanteile ab, aber wir finden: portHy ist trotzdem jede Investition wert. Sieht gut aus und ist sinnvoll:

 

Perfektes aus der Pfanne: Frau Poppes

Thomas Leiendecker servierte den Löw*innen in der Show die perfekte Frikadelle. Der Koch, der seine Ausbildung bei Eckart Witzigmann absolvierte, präsentierte eine Gewürzmischung, mit der Hackfleischbällchen garantiert gelingen. Inspiriert wurde Leiendecker dazu von seiner Schwiegermutter Angelika Poppe, daher auch der Name "Frau Poppes". Ihre Geschichte: Sie erblindete in jungen Jahren nach einem Unfall und konzentrierte sich seitdem darauf, die Frikadellen rein nach Geschmack zu kochen und hat sie so optimal abgeschmeckt.

Dabei besteht die Gewürzmischung zu 100 Prozent aus natürlichen Zutaten und kommt komplett ohne Konservierungsstoffe, Palmöl sowie Geschmacksverstärker aus. "Blindes Vertrauen in guten Geschmack", verspricht das Motto von Frau Poppes. Und das schmeckte in der "Höhle der Löwen". Sowohl Dagmar Wöhrl als auch Ralf Dümmel wollten mit 150.000 Euro für 20 Prozent in das Fleischklops-Gewürz investieren. Frikadellen-Fachmann Leiendecker entschied sich schließlich für Dümmel.

 

MINIATOURING: Camping im Miniformat

Die weiteren Deals des Abends kamen mehr oder weniger zum Abschluss: Hannes Trautmann stellte den Investoren einen ultraleichten Camper im Miniformat vor. Klein, kompakt und komplett mit Outdoorküche, Schlafgelegenheit, Stauraum ausgestattet, kam MINIATOURING bei allen gut an. Investieren wollte am Ende jedoch niemand. Dafür sei die Zielgruppe einfach zu klein, um ein großes Geschäft mit den Miniwohnwagen zu machen.

 

Klebebänder für Künstler

Tape Art Kit – Tape Art: Das ist das Können, mit Klebebändern kreative Kunstwerke zu schaffen. Die vier Gründer Timm Benjamin Zolpys, Mohamed Ghouneim, Stephan Meissner und Nicolas Lawin brachten dafür ihr Tape Art Kit raus – ein transportables Set für Anfänger und Fortgeschrittene mit speziellen Klebebändern in verschiedenen Farben und Größen, Cutter und Rakel zum Festdrücken. Die Kunst des Klebens kam ebenfalls gut an. Georg Kofler und Judith Williams zeigten Interesse und machten den Deal mit 150.000 Euro für 20 Prozent der Anteile gemeinsam klar.

 

Ein Papier, das richtig einheizt 

Regelrecht zum Staunen brachten Walter Reichel und Peter Helfer den Investor Carsten Maschmeyer. Er fand ihre revolutionäre Erfindung "unglaublich"! Mit KOHPA haben die beiden ein nachhaltiges Papier mit erstaunlichen Eigenschaften entwickelt. KOHPA besteht aus Naturfasern und recycelten Kohlefasern und ist das erste stromleitende Papier, das sogar vor elektromagnetischer Strahlung schützen kann. Selbst eine heizende Tapete wäre denkbar. Damit ist das patentierte Papier nicht nur in den Augen Carsten Maschmeyers eine Sensation. Gemeinsam mit Dagmar Wöhrl und Nico Rosberg investiert er 200.000 Euro für 33 Prozent.

 

Mit Minis auf Tour, Kunst zum Kleben und eine kleine Heiz-Revolution ...

Die zweite Folge der neuen Staffel "Die Höhle der Löwen" glänzte mit vielen verschiedenen Ideen. Hygienisch, geschmackvoll und kreativ: Viele der Gründer*innen konnten einen Deal absahnen. Wir sind gespannt, mit welchen Innovationen uns die Kandidat*innen der nächsten Folge überraschen.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt