Kino

Tom Cruise: Scientology vergrätzte auch Penelopé Cruz

An der Einmischung der Sekte Scientology scheiterten Tom Cruises Ehen mit Nicole Kidman und Katie Holmes. Auch Penelopé Cruz wurde offenbar unter Druck gesetzt.

Für Mitglieder der totalitären Sekte Scientology ist absolute Linientreue wichtiger als alles andere. Das scheint insbesondere für deren prominentestes Mitglied Tom Cruise zu gelten. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Scientology Toms Kinder mit Ex-Frau Nicole Kidman gegen diese aufgehetzt hatte - aus ähnlichem Grund scheiterte auch dessen letzte Beziehung zu Katie Holmes. Nun sagt ein Ex-Scientologe, dass auch schon Toms Beziehung zu Penélope Cruz der Sekte zum Opfer gefallen sei. Nach Angaben von Marc Headle hat sich Scientology am buddhistischen Glauben von Penelopé Cruz gestört. Mit seiner Filmpartnerin aus "Vanilla Sky" war Tom Cruise zwischen den Ehen mit Nicole Kidman und Katie Holmes drei Jahre lang zusammen. Als sich die Spanierin weigerte, ihrem Glauben abzuschwören, habe die Sekte Tom nahegelegt, sich statt Cruz eine Scientologin als Lebenspartnerin zu suchen, 2004 kam es zur Trennung. "Bei Scientology musst Du nicht nur Deinem Ehemann gefallen", erklärt Headle in einem Artikel in der Zeitschrift Vanity Fair. "Du musst vor allem komplett auf der Linie von Scientology sein. Für Toms Frauen hieß das, dass Du nichts tun darfst, um Scientology zu missfallen, weil Tom sonst komplett ausrastet."

 

Das Dementi folgt sogleich

Toms Vetrauter, der Sektenführer David Miscavige, habe demnach Penelopé Cruz als "Dilettantin" bezeichnet, nachdem er gehört hatte, dass diese nicht bereit war ihre buddhistische Haltung aufzugeben. Angeblich hätten Mitarbeiter von Tom Cruise daraufhin regelrechte Castings abgehalten, bei denen potenzielle Nachfolgerinnen auf ihre Kompatibilität mit den Vorschriften der Sekte geprüft wurden. Die Sekte hat die Vorwürfe in einer offiziellen Erklärung dementiert: "Die in diesem Artikel getroffenen Aussagen und die darin beschriebenen Ereignisse im Bezug auf die Kirche werden gänzlich abgestritten." (In den USA darf sich Scientology - anders als in Deutschland - offiziell "Kirche" und "Religion" nennen.) Die Karriere von Tom Cruise wird schon immer von negativen Schlagzeilen im Bezug auf die Sekte Scientolgy begleitet. Trotzdem hat der Star aus "Mission: Impossible" und zuletzt "Rock of Ages" immer wieder große Erfolge gefeiert. Demnächst ist er als knallharter Ermittler "Jack Reacher" im Kino zu sehen.



Tags:
TV Movie empfiehlt