Filme

Tom Cruise kauft Roboter im Kampf gegen Corona | Mission Impossible 7

Um „Mission Impossible 7“ weiterdrehen zu können, überwacht Tom Cruise das Set nun mit Robotern.

Tom Cruise
Tom Cruise kämpft mit Robotern gegen Corona. /Getty Images

Tom Cruise ist in England derzeit schwer beschäftigt mit den Dreharbeiten für „Mission Impossible 7“, bevor es dann in den nächsten Wochen in Dubai weitergehen soll. Die Dreharbeiten sind momentan durch die coronabedingten Sicherheitsauflagen deutlich erschwert und so soll es auch schon zu den ein oder anderen Verstößen gekommen sein. Tom Cruise ist aber fest entschlossen die Arbeiten für den Film den Auflagen entsprechend fortzusetzen und soll Set-Mitarbeiter bei Verstößen angeschrien haben, wie britische Medien berichteten.

 

„Wie Terminator“: Tom Cruise überwacht Set mit Robotern

Nun soll Tom Cruise sich eine Lösung einfallen lassen haben: Das Set wird nun von Robotern überwacht, die nicht nur darauf aufpassen sollen, dass die Corona-Maßnahmen eingehalten werden, sondern auch Corona-Schnelltests durchführen können sollen, wie „The Sun“ berichtet. „Tom meint es wirklich ernst dafür zu sorgen, dass die Dreharbeiten nicht beendet werden müssen. Weil er nicht überall gleichzeitig sein kann, hat er nun Roboter besorgt um sicherzustellen, dass die Set-Mitarbeiter sich korrekt verhalten“, berichtet ein Insider gegenüber der britischen Zeitung.

Auch andere Filmproduktionen haben bereits Interesse an den Robotern bekundet, die weltweit bereits in mehr als 500 Krankenhäusern zum Einsatz kommen. Wie genau die Roboter aussehen und was sie tatsächlich können ist noch unklar, aber es soll sich anfühlen wie bei „Terminator“, berichteten Set-Mitarbeiter.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt