Stars

"Titanic": So hätte Brad Pitt Leonardo DiCaprio ganz locker gerettet!

Bei den Golden Globes 2020 wurde Brad Pitt als bester Nebendarsteller ausgezeichnet. Und verriet seinem Kumpel Leonardo DiCaprio, wie er ihn in "Titanic" gerettet hätte!

Titanic Leonardo DiCaprio Brad Pitt
Hätte "Jack" auf das Floß gepasst? Brad Pitt hatte bei den Golden Globes eine ganz klare Antwort darauf! Getty Images

"Ich hätte gerne meine Mutter zur Verleihung gebracht. Aber jede Frau, die neben mir steht, date ich angeblich", so Brad Pitt bei seiner Dankesrede bei den "Goldes Globes". Der Hollywood-Superstar wurde für seine Rolle in Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ als bester Nebendarsteller ausgezeichnet und war mit seinen lockeren Sprüchen wieder einmal einer der Glanzpunkte des Abends.

In seiner großartigen Dankesrede dankte er nicht nur Regisseur Quentin Tarantino, sondern natürlich auch seinem Co-Star Leonardo DiCaprio: "Vor 'The Revenant' habe ich immer zugesehen, wie seine Co-Stars die Preise absahnten und sich bei ihm in ihren Reden bedankten. Und ich weiß auch, warum: Er ist ein All-Star. Er ist ein feiner Typ. Und ohne dich wäre ich nicht hier. Ich danke dir!" Doch einen witzigen Seitenhieb an seinen Kumpel und Kollegen hatte Pitt dann auch noch im petto: "Ich hätte das Floß mit dir geteilt." Damit spielte Pitt natürlich auf die Diskussion um den Kult-Film "Titanic" an, ob Leonardo DiCaprios "Jack" nicht doch am Ende des Films auf das Stück Treibholz seiner großen Film-Liebe „Rose“ (Kate Winslet) gepasst hätte?!

 

"Titanic" Diskussion: Hätte Jack auf das Floß gepasst? | Das ist die Antwort!

War Jacks Filmtod also komplett sinnlos? Seit knapp 22 Jahren scheiden sich Fans bei dieser Frage. Wir hatten vor einigen Monaten die Chance die Frage an "Titanic"-Produzent Jon Landau zu richten, der sie uns durchaus überraschend beantwortet hat. Was der einzig wahre "Titanic-Experte" nämlich zur Sache zu sagen hatte, seht ihr im nachfolgenden Video:

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt