Stars

Til Schweiger: Entschuldigung an Christian Drosten

Dass Til Schweiger mit seinen Aussagen gerne mal über das Ziel hinaus schießt ist nichts Neues. Nun entschuldigt er sich bei Christian Drosten und Karl Lauterbach.

Til Schweiger
Mit seinen letzten Aussagen hat sich Til Schweiger etwas in die Brennnesseln gesetzt Foto: Getty Images

Die Corona-Krise scheint Schauspieler und Regisseur Til Schweiger schwer mitzunehmen. Anders lässt sich sein Auftreten in den sozialen Medien nicht erklären.

Zur Vorgeschichte: Virologe Christian Drosten und der Politiker Karl Lauterbach sind zwei derjenigen, die man am häufigsten mit dem Kampf gegen das Coronavirus verbindet. Vielleicht mag es daran liegen, dass diese Beiden in letzter Zeit regelmäßig Mord-Drohungen erhalten – etwas, was unter keinen Umständen zu rechtfertigen ist.

 

"Honig im Kopf", "Tatort" und Helene Fischer: Das große Til Schweiger-Interview

Erst meinte Schweiger, dies sei doch gar nicht so schlimm – schließlich habe er auch mal welche bekommen. Sein Ratschlag: „Also heult jetzt nicht rum - habe ich auch nicht getan!“

Der Post wurde allerdings schnell wieder gelöscht. Jetzt hat sich der „Keinohrhasen“-Star öffentlich bei Drosten und Lauterbach entschuldigt. Bei Instagram schreibt er: „Meinen Kindern habe ich immer gesagt Fehler zu machen ist menschlich, aber man muss auch seine Fehler erkennen und in der Lage sein, sich aufrichtig für diese zu entschuldigen.“

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Er wolle Morddrohungen auf keinen Fall relativieren und bereut seinen „Fehler aus ganzem Herzen“.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt