Stars

Thomas Seitel: Diese Stripper packen über Helene Fischers Freund aus

Seit Thomas Seitel mit Helene Fischer zusammen ist, ist er in aller Munde. Im Frühstücksfernsehen packte nun mehrere Stripper über ihn aus.

Helene Fischer und Thomas Seitel
Helene Fischers Thomas Seitel: Pikante neue Details zu seiner Vergangenheit. dpa

Das öffentliche Interesse an Thomas Seitel ist groß. Kein Wunder also, dass plötzlich Hinz und Kunz behaupten, interessante Details über seine Vergangenheit zu kennen und natürlich keine Scheu haben, diese mit der Welt zu teilen.

So war es auch am Montag im RTL-Frühstücksfernsehen, als die Stripper-Gruppe „Sixx Paxx“ in der Sendung „Guten Morgen Deutschland“ zu Gast war. Bereits vor einigen Wochen war durch die Medien gegangen, Thomas Seitel sei beinah Stripper geworden. „Sixx Paxx“-Manager Omid Jay berichtete nun näheres darüber. Man habe die Truppe damals darauf hingewiesen, dass Seitel gut zu ihnen passen würde. Daraufhin habe man den Tänzer eingeladen. „Wir haben den Tipp bekommen. Dann haben wir uns ein paar Videos angeschaut, um zu wissen, ob er von seiner künstlerischen Ader zu uns passt oder nicht. Wir fanden ihn sehr gut. Deswegen haben wir ihn eingeladen“, gibt er an. „Wir haben darüber geredet, was wir von ihm erwarten, wie viele Shows wir ihm anbieten könnten, was er alles machen sollte.“ Dabei sei es um 85 Shows in drei Monaten gegangen. 

Thomas Seitel habe sehr positiv auf den Vorschlag reagiert, behauptet der Manager der Truppe weiter. „Ich hatte das Gefühl, dass er schon Bock hatte, mit uns zusammenzuarbeiten. Er war sehr positiv dem gegenüber. Weil er gesehen hat, dass es bei Sixx Paxx nicht ums reine Strippen geht.“

Geschäftsführer und Stripper Bastian Maan untermauert Jays Behauptungen: „Unser erster Eindruck war sehr gut. Er ist ein sportlicher Mann, der auch gut aussieht, der nicht mehr unbedingt kindlich aussieht. Ein erwachsener Mann, passend zu uns, sehr sexy.“

Es sei sogar zu einem Angebot gekommen, so David Farell, ebenfalls Geschäftsführer und Stripper der „Sixx Paxx“: „Wir haben ihm eine Offerte gemacht für die ganze Tour. Wir reden von 350 Euro pro Show, die wir ihm Angebot haben.“

Doch aus der Sache wurde nichts. Stattdessen entertainte Thomas Seitel lieber tausende Helene Fischer-Fans mit Tanzmoves und akrobatischen Einlagen. Oberkörperfrei war er dabei gelegentlich auch, die restlichen Klamotten blieben jedoch an.

Schade, finden die „Sixx Paxx“ und machten Seitel deshalb auch gleich ein neues Angebot: „Hallo Thomas, hier sind die Sixx Paxx. Du kennst diese beiden jungen Herren ja noch, mit denen hast du mal zusammengesessen und darüber nachgedacht, eventuell bei uns aufzutreten. Das Angebot steht immer noch. Uns ist klar, dass das wahrscheinlich auf lange Sicht nichts wird. Wenn dir mal langweilig ist und du einen Abend vor vielen kreischenden euphorischen Frauen auftreten möchtest und deine Kunst vorführen möchtest, dann darfst du das sehr, sehr gerne tun. Du bist hiermit herzlich eingeladen.“

Dass das ein ‚unmoralisches‘ Angebot ist, das Thomas Seitel nicht ablehnen kann, bleibt allerdings zu bezweifeln…

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!