Serien

"The Walking Dead" - Staffel 9: So schlimm war es noch nie | Neuer Tiefpunkt

In Kürze steht das Finale von "The Walking Dead" – Staffel 9 an: Und trotz Fanzuspruch sorgt die Serie für einen neuen Tiefpunkt in ihrer Geschichte!

The Walking Dead Season 9 Whisperer
"The Walking Dead" - Staffel 9: Neuer Tiefpunkt für die AMC-Serie! Gene Page/AMC

Spätestens mit der grausamen Spieß-Szene hat "The Walking Dead" in seiner 9. Staffel klar gemacht, dass mit den "Whisperern" wirklich nicht zu spaßen ist. Generell fällt auf, dass die Fans mit den aktuellen Folgen der Zombie-Serie trotz dem Abgang von "Rick"-Darsteller Andrew Lincoln zufriedener denn je sind. Letzterer bereue es sogar ein bisschen, dass er aus der Serie ausgestiegen sei, weil die aktuelle Staffel 9 laut Lincoln so gut sei.

 

The Walking Dead – Staffel 9: Folge 15 erzählt schlechteste Quote der Serien-Geschichte

Deshalb erscheint es beinahe unerklärlich, dass „The Walking Dead“ mit Folge 15 von Staffel 9 einen beinahe unrühmlichen Rekord aufgestellt hat: Laut "TV By the Numbers" sollen bei der US-Ausstrahlung auf AMC gerade einmal 4.15 Millionen Zuschauer eingeschaltet haben. Das ist die geringste Anzahl an Zuschauern in der Geschichte der Serie. Bisher hielt diesen unrühmlichen Negativrekord eine Folge in der 2. Staffel mit 4.71 Millionen Zuschauern.

Im Gegensatz zu den Zuschauern hat sich das Kritiker- und Fan-Feedback in Staffel 9 deutlich gebessert. Seitdem Angela Kang die Position als Showrunnerin der Serie übernommen hat, hat die aktuelle Staffel die besten Kritiker-Bewertungen in der Geschichte der Serie bekommen. Trotz der schwindenden Zuschauerzahlen soll AMC neben „Fear the Walking Dead“ an einem weiteren Ableger im „The Walking Dead“-Universum arbeiten. Drei Filme, die sich mit dem Schicksal von „Rick Grimes“ beschäftigen, sind ebenfalls in Planung!

Was euch im Finale von "The Walking Dead" – Staffel 9 erwartet, seht ihr im nachfolgenden Video:

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt