Serien

"The Walking Dead"-Schöpfer spricht über das Ende der Serie

Bereits seit 15 Jahren ist Robert Kirkman Autor der „The Walking Dead“-Comichefte – und ihr Erfinder. Jetzt sprach er darüber, wie er sich das Ende der Reihe vorstellt!

The Walking Dead Carol, Ezekiel
Gene Page/AMC

Robert Kirkman weiß, wie er seine Zombie-Comicreihe zu Ende bringen wird, sagt aber, dass ein Abschluss noch lange auf sich warten lassen wird – das verriet er nun im Interview mit „Variety“.

 

Robert Kirkman weiß schon, wie TWD enden wird

Kirkman erklärte: „Ich weiß, was ich tun muss, um dahinzukommen, wo ich hinwill. Ich kenne die Geschichten, die erzählt werden müssen, die Tode, die gestorben werden müssen, die Veränderungen, die ich machen muss, um die Dinge anzustoßen und zu entwickeln. Wenn ich an diesen Punkt komme, werde ich wissen, dass es Zeit ist. Ich denke nicht, dass irgendjemand sich Sorgen machen sollte, dass etwas zu früh zum Abschluss gebracht wird.“

 

"The Walking Dead": Das Ende wird kommen

Er gab außerdem preis, dass er sehr weit vorausplane, was in seinen Geschichten passieren wird:  „Ich weiß, worauf ich mich vorbereite, um letztendlich ein Ende zu schaffen. Ich weiß nicht, ob das Ende in 1000 Heften oder in 100 kommen wird, aber ich weiß, was der Abschluss der Geschichte sein wird, und was passieren muss, um dorthin zu kommen.“

 

In den USA wird bald Ausgabe 185 von „The Walking Dead“ als Teil des 31. Comicbands in die Läden kommen. Ebenso wie die gleichnamige Serie sind auch die Comics sehr erfolgreich:  „Es gibt Millionen von Fans, die TWD verfolgen und ich muss versuchen, ihnen gerecht zu werden und eine coole, sich weiterentwickelnde Geschichte erzählen“, so Kirkman.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt