Serien

"The Walking Dead" - Andrew Lincoln verrät: Deshalb wird die Serie ohne Rick viel besser

"The Walking Dead" Staffel 7 Folge 9
"The Walking Dead" - Andrew Lincoln verrät: Deshalb wird die Serie ohne Rick viel besser. Gene Page/AMC

Wie soll „The Walking Dead“ bloß ohne Rick Grimes funktionieren? Die Serie wird danach besser, meint Rick-Darsteller Andrew Lincoln. Das ist der Grund.

Die wenigsten Fernsehserien überstehen den Ausstieg ihres Hauptdarstellers unbeschadet. Kein Wunder, immerhin steht bei den meisten Shows eine einzelne Figur im Zentrum der Handlung. Bei „The Walking Dead“ ist das anders. Andrew Lincoln alias Rick Grimes war zwar von Anfang an eine Schlüsselfigur, doch im Laufe der vergangenen 8 Staffeln bekamen auch andere Figuren immer mehr Raum.

Bezüglich der Quoten hat „The Walking Dead“ übrigens ohnehin schon stark abgebaut. Staffel 8 kam bei den Zuschauern nicht besonders gut an und auch beim Einschalten der ersten Folgen der 9. Staffel verhielten sich die Zuschauer sehr zögerlich. Dabei bleibt ihnen Rick noch ein paar Folgen erhalten.

Dass er danach den Serientod stirbt, scheint Andrew Lincoln für eine gute Sache zu halten. „Die Serie dreht sich um Veränderungen“, erklärt er gegenüber „Entertainment Weekly“. Sein eigener Ausstieg sei einfach nur eine dieser Veränderungen. „Sie wird [auch danach] weiter existieren und weiterhin großartig sein.“

„Wir wussten, dass es passiert als Lennie [James alias Morgan] gegangen ist, um bei ['Fear the Walking Dead'] zu sein und es war brillant“, findet Lincoln.

 

Erst nach Ricks Serientod wird "The Walking Dead" zu der Serie, von der Andrew Lincoln immer träumte

Mit seinem Ausstieg werde die Show endlich so, wie Lincoln es sich erhofft habe, als er den Pilot zu „The Walking Dead“ gedreht habe - „[...] eine abgespeckte, viel gefährlichere und bloßstellendere [Serie mit] karger Landschaft“.

Den Entschluss die Show zu verlassen, bereut der Schauspieler nach eigener Aussage nicht. „Ich glaube es wäre ein Fehler zu lange zu bleiben, obwohl die Serie in Wahrheit davon profitiert, dass andere Leute das Steuer übernehmen und einen neuen Weg einschlagen. Und genau das passiert nun. Es ist toll, meinen Freunden, die alle großartige Schauspieler sind, dabei zuzusehen, wie sie über sich hinauswachsen und die Show zu einer ganz neuen Serie machen. Das ist einfach enorm befriedigend.“

Ein bisschen Wehmut zeigt Andrew Lincoln im Interview mit „Entertainment Weekly“ dann aber doch noch: „Wenn ich die Drehbücher [für die Folgen ohne Rick] lese, werde ich aber doch ein bisschen traurig, weil es alles ziemlich cool klingt.“

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt