Fernsehen

"The Voice"-Staffel 11: Sarah Connor & Johannes Oerding als Juroren an Bord

Nach dem Jury-Beben der vergangenen Tage hat der Sender neue Juroren für die Gesangsshow "The Voice" verpflichtet, bestätigt ProSieben.

The Voice Logo
"The Voice" stellt sich in der 11. Staffel neu auf. Foto: NBC

Gleich vier "The Voice of Germany"-Juroren haben in den letzten Wochen ihren Sessel geräumt. Jetzt wurde bestätigt, wer stattdessen dort Platz nimmt: Sängerin Sarah Connor soll für die 11. Staffel, die im Herbst startet, von ProSieben verpflichtet worden sein! 

 

"The Voice"-Staffel 11 mit Sarah Connor und Johannes Oerding

Sie ist allerdings nicht die einzige, die bald bei "The Voice" zu sehen sein soll: Auch Ex-"Sing meinen Song"-Gastgeber Johannes Oerding, Mark Forster sowie Nico Santos sollen ihr Gehör in den nächsten Monaten über neue Talente im Musikbusiness entscheiden lassen, wie ProSieben am Freitag bestätigte. Damit ersetzen sie Stefanie Kloß, Samu Haber, Rea Garvey und Yvonne Catterfeld. "'The Voice of Germany’ geht mit zwei Coach-Premieren in eine neue Dekade. Sarah Connor und Johannes Oerding leben den ‚Voice‘-Spirit und ich freue mich, dass sie die Show dieses Jahr mit ihrem Musik-Know-How bereichern", so Senderchef Daniel Rosemann.

"'The Voice' ist für mich die Musikshow, in der wirklich respektvoll und ganz behutsam mit den Talenten umgegangen wird", so Johannes Oerding gegenüber der dpa. "Ich hoffe, dass ich mit meinen erfahrenen Ohren als Sänger die besonderen Stimmen rausfiltern kann."

Wie "Bild" berichtet, hatten sich in der Vergangenheit bereits mehrere Castingformate um Sarah Connors Teilhabe bemüht, ihr horrende Gagen angeboten. Doch der Musikerin fehlte die Zeit - die sie nun aufgrund ihrer wegen der Pandemie verschobenen Open-Air- und Hallen-Tournee. 

Ob die neue Jury die zuletzt schwächelnde Show quotentechnisch wieder herausreißen kann?

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt