Fernsehen

„The Voice of Germany“: Der letzte Ton fast verklungen – dann passierte es!

Spannung und Überraschungen sind wir von „The Voice of Germany“ durchaus gewohnt. In der heutigen Sendung treibt die Jury es allerdings auf die Spitze.

„The Voice of Germany“: Der letzte Ton fast verklungen – dann passierte es!
Bei Debora Vater steigt die Spannung. Geht sie am Ende leer aus? ProSieben/SAT.1/André Kowalski

“The Voice of Germany“ startet heute Abend in die achten “Blind Auditions“. Spannungstechnisch treibt es die Jury heute scheinbar auf die Spitze. Zunächst scheinen alle begeistert zu sein, als die Kandidatin und dreifache Mutter Debora Vater (32) auf die Bühne kommt.

Die Jury, bestehend aus Smudo, Michael Patrick Kelly, Mark Forster und Yvonne Catterfeld zeigen sich durchaus angetan, als sie den Song „Can’t Fight This Feeling“ von REO Speedwagon performt. Doch am Ende scheint es fast so, als sollte Debora leer ausgehen. Der letzte Ton ist fast verklungen und kein Coach drückt den Buzzer, kein Stuhl dreht sich um. In allerletzter Sekunde schlagen die Coaches dann aber doch zu, und zwar alle. Aus einem fast verlorenen Auftritt wird ein Jackpot und die bühnenerprobte Erzieherin hat die Qual der Wahl.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Für wen sie sich entscheidet, seht ihr in den achten Blind Auditions am Sonntag um 20.15 auf Sat.1



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt