Serien

"The Umbrella Academy" | Ellen Page über ihr Anders-Sein

Bekannt ist sie unter anderem durch Rollen in "Juno" und "Inception": Wir trafen Ellen Page zum Interview zu ihrer neuen Rolle in "The Umbrella Academy". 

Ellen Page als Vanya in "The Umbrella Academy"
Ellen Page als Vanya in "The Umbrella Academy". Netflix

Anlässlich des neuen Highlights "The Umbrella Academy" auf Netflix trafen wir Ellen Page in London zum Interview. Dort verriet sie uns einiges zum Dreh, welchen Einfluss sie auf die Songauswahl der Serie hatte, und was sie und ihre neue Rolle Vanya verbindet. Das Interview mit Entwickler Steve Blackman lest ihr hier.

TVMovie.de: Wie haben Sie sich in Ihre Rolle eingefühlt? Mussten Sie sich „Vanya“ hart erarbeiten?

Ellen Page: Ich habe die Comics vorher nie gelesen. Manchmal fühlt sich eine Rolle falsch an, auch wenn der Charakter fantastisch ist. Dann denkt man sich: „Nein, dafür bin ich die falsche Person, ich würde mich nicht wohl in der Rolle fühlen.“ Vanya war ein Charakter, in dem ich mich schnell wiedergesehen habe. Sie passte sehr gut zu mir.

Was war so spannend für Sie an dieser Rolle?

Die emotionale Reise, die Vanya in den zehn Folgen der ersten Staffel durchläuft, hat die Rolle für mich ganz besonders gemacht. Als Kind wurde sie wie ein Außenseiter in der Familie behandelt und fühlte sich irgendwie wertlos. Sie hat mit einem gewissen Druck und dem Wunsch, dazuzugehören, sehr gekämpft. Der anschließende extreme Wandel ihrer Persönlichkeit hat mir sehr gefallen.

Was haben Sie und Vanya gemeinsam?

Das ist weniger der Charakter an sich. Was uns verbindet, ist meine persönliche Erfahrung, eine emotionale Reise zu machen, weil man anders ist. Ich bin als Außenseiter aufgewachsen. In einer Umwelt, die es mir schwer machte, mich so zu entfalten und zu akzeptieren, wie ich es heute tue. Das kann dich als Kind extrem emotional blockieren. Ich bin sehr glücklich, für mich die Mittel und Personen gefunden zu haben, mich frei zu entwickeln. (Anmerkung der Redaktion: Page ist mit einer Frau verheiratet)

Vanya mit Verwandlung in "The Umbrella Academy"
Vanya enteckt ihre Kräfte und macht einen Wandel durch. Netflix

Zumeist sind Sie auf der Kinoleinwand zu sehen. Wie war es für Sie auf den kleinen Bildschirm zu kommen?

Einen Charakter über fünf Monate zu spielen war sehr unterhaltsam. Das war auch der Grund, warum ich diese Rolle angenommen habe. Ich habe es sehr genossen, einen Charakter zu spielen, der sich in etwa zehn Stunden Filmmaterial entwickelt. Ich wollte unbedingt herauszufinden, wie es ist, in einer Serie mitzuwirken.

In X-Men spielten Sie Kitty Pryde. Sehen Sie irgendwelche Gemeinsamkeiten zu Vanya und „The Umbrella Academy“?

Für mich fühlten sich die Projekte komplett verschieden an. Ich denke, realistisch gesehen habe ich mehr Gemeinsamkeiten mit Vanya, als ich das bei Kitty Pryde behaupten könnte. Vanya und Kitty Pryde hatten nicht viel mehr als die Stunts gemeinsam.

Vanya hat eine enge Beziehung zur Geige. Was bedeutet Musik für Sie?

Musik ist für mich eines der wichtigsten Dinge in meinem Leben. Ich liebe die Musik, die Steve [Blackman] für die Serie ausgewählt hat. Da waren Songs dabei, die ich im Alltag rauf und runter höre. Einen der Songs habe ich sogar vorgeschlagen. Ich schickte Steve einige meiner Lieblingssongs, wo viel verrückter Mist dabei war, aber einen schien er perfekt für die Serie zu halten.

Welche Szene haben Sie am liebsten gespielt?

So hart es auch klingen mag, am meisten begeistert war ich vom Dreh einer Szene in Folge acht, als ich Allison mit dem Messer angriff und sie fast tötete. Es gab unglaublich viel beim Dreh zu beachten. Diese Szene sich echt anfühlen zu lassen war eine Herausforderung. Das gilt eigentlich für das gesamte Endszenario. Ich wollte, dass dieser Wandel von Vanya überzeugend und natürlich rüberkommt.

"The Umbrella Academy" läuft seit Mitte Februar 2019 auf Netflix. Im Video unten seht ihr, was Netflix sonst noch so zu bieten hat:

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!