Serien

The Big Bang Theory: Sheldon hätte sterben müssen!

Das ist ein echter Schock für die Fans. Denn eigentlich müsste Sheldon Cooper (Jim Parsons) schon seit Staffel 3 von „The Big Bang Theorytot sein.

Sheldon Cooper Zitate
Eigentlich hätte Sheldon Cooper (Jim Parsons) schon in Staffel 3 von "The Big Bang Theory" sterben müssen

In der Folge „Die Racheformel“ will Barry Kripke (John Ross Bowie) seinem Erzfeind Sheldon Cooper eins auswischen. Während Sheldon ein wichtiges Telefoninterview führt, leitet Barry Helium in das Büro des Physikers. Sheldons Stimme wird immer höher, bis das Interview abgebrochen werden muss.

 

The Big Bang Theory: Das Helium hätte Sheldon umbringen müssen

Mega lustig für die Zuschauer, aber eigentlich tödlich für Sheldon. Denn das Einatmen von Helium kann tödlich sein. Wenn Helium zu lange eingeatmet wird, kann das Gas den Sauerstoff aus der Lunge verdrängen und zu Bewusstlosigkeit führen.

In einem Interview mit der Welt, warnt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) in Köln vor dem Edelgas: Die von den betroffenen Blutgefäßen versorgte Gehirnregion werde von der Nährstoffzufuhr abgeschnitten und sterbe ab. Neben dauerhaften Lungenschädigungen könne das Einatmen von Helium deshalb auch zu Ausfällen von bestimmten Gehirnarealen führen.

Also, ein guter Streich bei „The Big Bang Theory“, aber lebendbedrohlich im echten Leben.

Das sind die highlights von Staffel 11:

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!
Eigentlich hätte Sheldon Cooper (Jim Parsons) schon in Staffel 3 von "The Big Bang Theory" sterben müssen