Serien

„The Big Bang Theory“: Name geändert!

„The Big Bang Theory“ ist ein eingängiger Name und geht leicht von der Zunge. Wusstet ihr jedoch, dass die Serie ursprünglich ganz anders heißen sollte?

 „Big Bang Theory“: Die letzte Folge könnte ein echter Knaller werden
„The Big Bang Theory“ sollte eigentlich einen ganz anderen Namen tragen | CBS

Der Name „The Big Bang Theory“ (zu deutsch: „Die Urknalltheorie“) passt perfekt zu der Serie, die sich um die Nerds Leonard, Sheldon und Co. dreht. Er drückt ihre Begeisterung für die Wissenschaft aus und ist trotzdem einzigartig genug, um im Kopf zu bleiben.

 

„The Big Bang Theory“: Sheldon sollte anders heißen

Zu Beginn war allerdings ein ganz anderer Name für die Sitcom geplant. Jim Parsons' Figur Sheldon sollte eigentlich Kenny heißen. Damit hätte die Serie den Titel „Lenny, Kenny and Penny“ getragen nach ihren drei Hauptfiguren Leonard, Kenny und Penny.

Zugegeben, eingängig ist der Name durchaus. „Lenny, Kenny und Penny“ klingt aber eher nach einer albernen Sitcom, die man schon hundert Mal gesehen hat. „The Big Bang Theory“ drückt da eher die Besonderheit und den unverwechselbaren Charme der Serie aus, die nun nach der 12. Staffel zum Ende kommt.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!