Kino

"Terminator: Dark Fate" droht zu floppen

"Dark Fate" könnte der "Terminator"-Reihe endgültig das Genick brechen. Das verrät ein Blick auf die bisherigen Kinozahlen und die Einspielergebnisse.

Terminator: Dark Fate - Arnold Schwarzenegger
"Terminator: Dark Fate" droht zu floppen. Bild: 20th Century Fox

Eigentlich sollte „Terminator: Dark Fate“ ein Riesen-Hit werden, mit dem die Macher an den Erfolg des Originals aus dem Jahr 1984 anknüpfen wollten. Stattdessen stehen die Zeichen für Arnold Schwarzeneggers Actionstreifen auf Misserfolg. 

Trotz aufwendiger Produktion, die James Cameron und Co. laut diversen Medienberichten sage und schreiben 185 Millionen Dollar gekostet haben soll, und Starbesetzung (nicht nur Arnold Schwarzenegger, auch Linda Hamilton kehrte zurück), konnte der Streifen an der Kinokasse bislang noch nicht überzeugen. Obwohl "Dark Fate" in den USA am ersten Wochenende direkt den ersten Platz der Kinocharts eroberte, spielte er bislang nur umgerechnet rund 26 Millionen Euro ein.

Wie die Zeitschrift „Variety“ berichtet, sei im Falle von „Dark Fate“ mit bis zu 90 Millionen Euro (100 Millionen US-Dollar) Verlust an der Kinokasse zu rechnen. Verwundert zeigt sich "Variety“ darüber nicht: „Es ist eine in die Jahre gekommene Reihe mit in die Jahre gekommenen Schauspielern. Und die Bewertungen waren mittelmäßig.“ Auch das „Wall Street Journal“ zeichnet ein düsteres Bild: „Es ist Zeit, diese Reihe endlich ins Jenseits zu befördern“, so ein Analyst der Finanzzeitung.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt