Kino

"Ted"-Macher: Derbes Plakat zur Western-Parodie

Seth MacFarlane schockte schon mit Pöbel-Bär "Ted", nun zeigt er in "A Million Ways to Die in the West" die hässlichsten Seiten des Wilden Westens.

"Ted"-Macher: Derbes Plakat zur Western-Parodie
"Ted"-Macher: Derbes Plakat zur Western-Parodie (Universal) Universal

[IMG#346729_1.jpg#Gewohnt drastisch: Das Plakat zur Western-Parodie "A Million Ways to Die in the West" von "Ted"-Macher Seth MacFarlane ^^Universal^^#LEFT] Seth MacFarlane ist einfach nichts heilig: Bei ihm ist die amerikanische Durchschnittsfamilie in "Family Guy" ein hoffnungsloser Haufen durchgeknallter Freaks und Plüschbär "Ted" pöbelt herum wie ein besoffener Punk. Jetzt nimmt der Experte für drastische Comedy den Wilden Westen aufs Korn. "A Million Ways to Die in the West" heißt MacFarlanes jüngster Streich und der Titel ist dabei absolut wörtlich zu nehmen. So viele Filmtode der unappetitlichsten Sorte hat selbst der heftigste Action-Kracher Marke Stallone, van Damme & Co. nicht zu bieten. Und die Kamera hält immer voll drauf. Einen vielversprechenden Ausschnitt gibt's nun vorab zu sehen, aber Vorsicht: Der Clip ist nichts für Zartbesaitete! Eigentlich sind die vielen Leichen im Film auch nur ein Running Gag, die Haupthandlung dreht sich um einen feigen Farmer, den MacFarlane selbst spielt. Er drückt sich vor einem Revolver-Duell und verliert deswegen seine Freundin. Doch dann trifft er die Frau (Charlize Theron) eines berüchtigten Gesetzlosen (Liam Neeson), die ihm das Schießen beibringt. Bald steht der Antiheld zwischen zwei Frauen. Und dann tritt auch noch der Bandit auf den Plan, der seine Lady zurückhaben will! Fröhlich drauflos gestorben wird bei uns am 29. Mai, wenn "A Million Ways to Die in the West" ins Kino kommt. Im Web finden Sie den Filmausschnitt aus " A Million Ways to Die in the West" unter: [http://collider.com/a-million-ways-to-die-in-the-west-poster/ @@@collider.com/a-million-ways-to-die-in-the-west-poster]



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!