Serien

"Tatortreiniger" mit Bjarne Mädel abgesetzt: Das ist der Grund

Bjarne Mädel und das Publikum müssen sich vom „Tatortreiniger“ verabschieden. „Es fühlt sich für mich tatsächlich so an, als sei jemand gestorben", so Mädel.

"Tatortreiniger" zu Bjarne Mädels Bedauern abgesetzt: Das ist der Grund
"Tatortreiniger" zu Bjarne Mädels Bedauern abgesetzt: Das ist der Grund.

Schauspiel-Genie Bjarne Mädel hat schon die unterschiedlichsten Serien-Rollen gespielt, doch Gebäudereiniger Heiko Schotte alias „Schotty“ lag ihm ganz besonders am Herzen, da er „sagt, was [er] denkt, und dadurch unter anderem Vorurteile überwindet". "Ich trage die Entscheidung von Mizzi Meyer und Arne Feldhusen voll mit, aber ich hätte schon gerne noch ein paar Jahre geputzt", verrät er gegenüber DWDL.

Bei "Stromberg" oder "Mord mit Aussicht" sei das anders gewesen, so der Schauspieler weiter. "Bei Schotty fällt mir das Ende nun richtig schwer. Es fühlt sich für mich tatsächlich so an, als sei jemand gestorben." Kein Wunder, denn Serien-Schöpferin Mizzi Meyer alias Ingrid Lausund schneiderte Mädel die Rolle einst auf den Leib. "Ich habe die Schotty-Figur für Bjarne geschrieben", erklärt sie im Interview mit DWDL.

 

"Der Tatortreiniger" wird abgesetzt - aus diesem Grund

Der „Tatortreiniger“-Heimsender NDR steht nicht zu 100 Prozent hinter der Entscheidung, nicht zuletzt, da Heiko Schotte und seine Geschichten bei den Zuschauern gut ankommen. Doch Mizzi Meyers Entschluss steht fest: "Man hat oft den Hang, an etwas festzuhalten, selbst wenn es eigentlich schon vorbei ist. Ich wollte einfach nicht, dass Schotty eine Hausaufgabe wird und wir die Figur so weit auslutschen, bis die Leute sie nicht mehr sehen wollen."

Meyer entscheidet sich also frei nach dem Motto „man sollte aufhören, wenn es am Schönsten ist“ für das Wohl ihrer Figur. Mit Quoten, Gagen oder Gehältern habe Schottys Serien-Aus nichts zu tun.

 

Wann laufen die letzten Folgen von "Der Tatortreiniger"?

"Der Tatortreiniger". Bild: NDR

Bis wir uns nach ca. sieben Jahren endgültig vom „Tatortreiniger“ verabschieden müssen, bleiben uns immerhin noch vier Folgen. Am 18. und 19. Dezember heißt es dann jeweils um 22:00 Uhr im NDR Abschied nehmen.

Einen kleine Trost gibt es noch: Fernsehfilm-Chef Christian Granderath erklärte gegenüber DWDL, er setze alles daran, Mizzy Meyer umzustimmen – bislang jedoch erfolglos. „Da steckt noch so viel drin“, findet er und schielt damit auf eine Kino-Fortsetzung. „Die NDR-Arme sind weit, weit offen. Vielleicht gibt es ja eines Tages doch noch die Möglichkeit zu einer Weiterentwicklung."

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!