Filme

Tatort: Traurige Nachrichten!

Der "Tatort" ist DAS Krimi-Format Nr. 1 der Deutschen. Seit nunmehr 47 Jahren ermitteln seine Kommissare in Morden, Vermisstenfällen und Verschwörungen. Nun gibt es jedoch traurige Nachrichten!

Tatort: Traurige Nachrichten!
Der "Tatort" von Axel Prahl und Jan Josef Liefers im April holte die höchste EInschaltquote seit 25 Jahren. Dennoch dürfte das nur ein Wehmutstropfen für die Senderchefs sein... © WDR/Thomas Kost
 

Tatort: Traurige Nachrichten!

Seit den 1970ern ist der Sonntagabend für den "Tatort" reserviert. Daran hat sich für einen großen Teil bis heute nichts geändert. So schalteten 2017 durchschnittlich rund 8,91 Millionen bei den Erstausstrahlungen ein. Wovon andere Senderchefs nur träumen können, stößt bei der ARD jedoch sicherlich ein wenig übel auf: Denn damit erreichte der "Tatort" seine niedrigste Durchschnittsquote seit sechs Jahren! Das berichtet "Meedia" unter Berufung auf eine Auswertung der Programmdirektion des Ersten Deutschen Fernsehens.

Allerdings gibt es auch Grund zur Freude: Obwohl die Zuschauerzahl gefallen ist, ist der durchschnittliche Marktanteil leicht von 24,9 Prozent im Vorjahr auf 25,0 Prozent gestiegen. Und nicht nur das: Ganze fünf der 35 neuen "Tatort"-Fälle schafften es, die 10-Millionen-Marke zu knacken!

Absolutes Dreamteam beim "Tatort" sind übrigens die Münsteraner: Axel Prahl und Jan Josef Liefers lockten im April mit "Fangschuss" 14,57 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme und fuhren so die höchste EInschaltquote seit 25 Jahren ein. 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!