Stars

"Tatort"-Star Axel Prahl erstattet Anzeige

Im „Tatort“ jagt Axel Prahl alias Thiel regelmäßig Mörder und bringt Verbrecher hinter Gitter, im wahren Leben wurde er selbst Opfer einer Straftat.

"Tatort"-Star Axel Prahl erstattet Anzeige
"Tatort"-Star Axel Prahl erstattet Anzeige

Denn Unbekannte stahlen seine Identität und gingen damit fleißig shoppen. Das Ergebnis: Ein Schuldenberg. Ständig flatterten dem 58-Jährigen Rechnungen über Dinge ins Haus, die er in Wahrheit nie gekauft hatte. Irgendwann folgte dann Inkasso-Post.

„Erst kriegt man einen Schock, wenn solche Post ins Haus flattert. Mittlerweile ist es schon Routine, dann bei der Polizei die Vorgangsnummer für den Betrug durchzugeben“, sagte der „Tatort“-Darsteller gegenüber „Bild“.

Da ginge eben jemand mit seiner alten Adresse fleißig einkaufen, merkt er zudem an. Prahl hat die Sache allerdings schnell durchschaut und Anzeige erstattet.

 

"Tatort"-Star Axel Prahl: Auch bei Instagram stahl man seine Identität

Macht Axel Prahl Schluss mit Tatort Münster?
Bei diesem Thema hört der Spaß selbst für Frohnatur Axel Prahl auf. Foto: Sascha Steinbach/Getty Images

Doch damit nicht genug. Auch im Internet verwendet man die Adresse des Kommissar Thiel-Darstellers zu unlauteren Zwecken. Obwohl Prahl lediglich einen Facebook-Account besitzt, taucht sein Name bei Diversen Social Media-Plattformen auf.

Das ist erstmal nicht ungewöhnlich, denn Fans legen häufig Fan-Accounts an und 'vergessen' dann, diese als solche zu kennzeichnen.

Doch mit Axel Prahls Instagram Account werden schmierige Nachrichten verschickt. „Es wurde unangenehm, wenn sich jemand bei Instagram als ich ausgab und dann Frauen fragte, ob sie ihm schlüpfrige Fotos schicken. Da hört der Spaß auf. Für alle: Das ist nicht Euer Axel!“, versicherte er gegenüber „Bild“.

Abschließend warnt er: „Ich nutze im Internet nur Facebook, um Fans persönlich zu erreichen. Das möchte ich mal loswerden. Hinter keiner anderen Plattform steckt der echte Axel. Das sind Betrüger. Das klingt erstmal lapidar. Über einen Fake-Account bei Facebook hat einer Geld für Autogramme von mir verlangt. So ein Quatsch. Die sind bei mir natürlich kostenlos. Nur das normale Porto muss vom Interessenten übernommen werden.“

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt