Fernsehen

"Tatort Münster": Kein neuer Quotenrekord!

Die zwölf Millionen-Hürde hat der gestrige "Tatort Münster" mal wieder galant übersprungen. Den eigenen Quotenrekord konnten Rechtsmediziener Prof. Karl-Friedrich Boerne und Kommissar Frank Thiel jedoch nicht knacken.

"Tatort Münster" wieder mit Traumquoten
"Tatort Münster" wieder mit Traumquoten (ARD) ARD

Über mangelnde Zuschauer konnte sich die ARD am gestrigen Sonntagabend mit Sicherheit nicht beschweren. Der "Tatort Münster" überwand mal wieder ganz locker die zwölf Millionen-Marke und konnte sich über 12,44 Millionen Zuschauer freuen.

In "Die chinesische Prinzessin" mussten Rechtsmediziener Prof. Karl-Friedrich Boerne und Kommissar Frank Thiel der chinesischen Mafia das Handwerk legen, Jan Josef Liefers alias Professoe Boerne liess sich auf ein erotisches Abenteuer mit einer Prinzessin ein und landete kurz darauf im Gefängnis und Axel Prahl alias Thiel wachte nach seinem Geburtstag mit Filmriss und Kollegin Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter) auf und kann die peinliche Situation nicht unbedingt souverän meistern.

Besonders in Hamburg erfreut sich der "Tatort Münster" großer Beliebtheit, den Rekord von "Summ, Summ, Summ", der im März 2013 unfassbare 12,99 Millionen Zuschauer vor den Fernseher lockte, konnte "Die chinesische Prinzessin" dann allerdings doch nicht knacken.
Trotzdem kann ARD sehr zufrieden mit seinem ungleichen "Tatort"-Ermittlerteam Boerne und Thiel sein.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt