Fernsehen

Tatort-Kiel: Almila Bagriacik ist die neue „Tatort“-Kommissarin

Mila Sahin (Almila Bagriacik)
Mila Sahin (Almila Bagriacik) ist die Neue an Borowskis Seite. NDR/Christine Schroeder

Axel Milberg aka Klaus Borowski bekommt Almila Bagriacik als neue „Tatort“-Kommissarin zur Seite gestellt. Wir verraten euch, was das frische „Tatort“-Duo so besonders macht.  

Kommissar Klaus Borowski (Axel Milberg) begeistert Tatort-Fans mit seiner eher unkonventionellen Art. Mit logischen und dennoch verspielten Methoden löst Borowski seine Fälle. Stets an seiner Seite ist eine Ko-Ermittlerin. So war es in der Vergangenheit Frieda Jung (Maren Eggert), mit der sich eine Liebesbeziehung entwickelte, oder Sarah Brandt (Sibel Kekilli), die Jahre lang mit ihm Kriminalfälle löste. Jetzt hat die Kult-Figur nun eine neue Kollegin: Die deutlich jüngere Ermittlerin Mila Sahin (Almila Bagriacik). Im Interview mit TV Movie Online verrät das Produktionsteam, worauf es ihnen bei der neuen Partnerin ankam.

 

Kieler Tatort: Mila Sahin ist die Neue an Borowskis Seite

Mila Sahin ist mit ihren 28 Jahren derzeit die jüngste „Tatort“-Kommissarin. Kompetent, lässig und schnell findet die junge Frau mögliche Lösungen für die Fälle. Übrigens hat die Schauspielerin gar nicht mit der Zusage für die Rolle gerechnet. Sie war mit ihrem Hund im Tiergarten, als sie den Anruf bekam. „Ich konnte es nicht fassen und habe einen Radschlag gemacht. Mein Hund wusste gar nicht mehr was passiert“, berichtet Almila euphorisch. Denn eigentlich suchten die Produzenten nach einem ganz anderen Rollenprofil. Es sollte zwar eine Frau werden, doch „etwas älter, um die 40“, erzählt die NDR-Redakteurin Sabine Holtgreve. „Ungefähr so wie man sie aus dem skandinavischen Raum kennt.“ Doch hätten die Macher ganz unbefangen nach einer geeigneten Ko-Ermittlerin gesucht.

 

Kieler Tatort: Ein harmonisches Casting

Almila Bagriacik kennen die Zuschauer bereits aus dem Film „NSU: Die Opfer – Vergesst mich nicht“, und ist mit dem Streifen Holtgreve aufgefallen. Almila berichtet vom anschließenden Casting: „Es hatte eine schöne Energie.“ Auch Axel Milberg erinnert sich lebhaft an eine Situation aus dem Vorsprechen. „Am Ende drehte sich Almila in der Tür um und sagte zu uns: ‘Ich wollte nur sagen, egal wie es ausgeht oder wie Sie sich entscheiden, mir hat das unheimlich Spaß gemacht.‘ Mich hat das so berührt und angenehm überrascht. Das war ein ganz toller Moment.“ 

 

Kieler Tatort: „Wir stressen uns nicht“

Die Harmonie zwischen den Ermittlern, ist neben dem Altersunterschied offenbar eine weitere Besonderheit des Duos. „Sie nehmen sich keine Energie und Kraft. Man kommt bei den Ermittlungen weiter, wenn man sich nicht stresst oder anbitcht“, stellt Milberg klar. Mila Sahin liefere schnell viele weitere Fakten. „Sie liefere schneller als Borowski sich das vorstellen kann.“

In der ersten Folge des neuen Ermittler-Teams, wird es für Klaus Borowski nicht nur persönlich, auch mysteriös. „Borowski und das Haus der Geister“ läuft am 2. September um 20.15 Uhr in der ARD.

 

Lukas Weisselberg



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt