Serien

Tatort: Jetzt ermittelt Schimanskis Tochter

Die ARD stellte „Schimanski“ 2016 ein. Nun ist eine Fortsetzung mit seiner Tochter geplant.

Schauspielerin Luise Großmann kommt zur Verleihung des Götz George Preises
Luisa Großmann wird die Tochter von "Schimanski" spielen. Foto: picture alliance/Annette Riedl//dpa

Schon vier Jahre ist es her, dass Kommissar Horst Schimanski, gespielt von Götz George († 77) in der ARD zu sehen war. Nach seinem Tod im Jahr 2016, stellte der Sender die Reihe nach 29 Folgen schließlich komplett ein. Doch nun soll die Geschichte wieder aufgerollt werden; und zwar mit seiner Tochter.

 

„Seine Tochter“: Die Schimanski-Serie wird fortgesetzt

Auch der Titel soll tatsächlich „Seine Tochter“ lauten, in welcher Newcomerin Luise Großmann (25) die Rolle von Schimanskis Tochter übernehmen wird. Die Idee zur Serie hatte sie zusammen mit Produzent Torsten Rüther, wie sie gegenüber der Bild-Zeitung berichtete: „Für uns ist es eine Verneigung vor dem, was Götz George geschaffen hat. Jetzt versuchen wir, die alte und die neue Generation zusammenzubringen.“

 

„Seine Tochter“: Das sind die Schauspieler

Auch die weitere Besetzung der neuen Serie soll hochkarätig sein: Gitta Schweighöfer (66), Tim Oliver Schultz (31), Constantin von Jascheroff (33), Vinzenz ­Kiefer (41) und Herbert Knaup (63) sollen ebenfalls mit dabei sein. Für Knaup ist das Besondere am Projekt „die Verquickung der Generationen, eine Hommage an Schimanski und der Brückenschlag in die Gegenwart durch Jüngere, die sein Erbe antreten.“

Bislang wurden nur sechs Minuten vorproduziert, um den Sender vom neuen Format zu überzeugen. Wir sind gespannt, ob wir die ganzen Folgen bald im TV zu sehen bekommen!

 
 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt