Fernsehen

Tatort 06.05.18: „Familien“ aus Köln | Vorschau

Im neuen Kölner Tatort Familien“ vom 06. Mai um 20.15 Uhr bekommen es Ballauf und Schenk sowohl mit einem Mord als auch mit einem Entführungsfall zu tun.

Tatort Köln "Familien" vom 06. Mai 2018 Ballauf und Schenk
Tatort 06.05.18: „Familien“ aus Köln | Vorschau © WDR/Thomas Kost, honorarfrei

Der „Tatort“ am kommenden Sonntag beginnt wie so oft mit einem Rätsel. Was hatte der seltsam gekleidete Mann, der tot auf einer Verkehrsstraße gefunden wird, mit 500.000 Euro in bar vor? Diese Summe trug das Opfer nämlich zum Zeitpunkt seines Todes in einer Reisetasche bei sich.

Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) finden heraus, dass es sich bei dem Toten um Ivo Klein handelt. Klein wollte bald heiraten und hatte an diesem Abend seinen Junggesellenabschied gefeiert. Seine Freunde sollten also mit näheren Informationen zum Tatabend behilflich sein können.

Doch auch die Männer sind vorerst ratlos. Fingerabdrücke am Tatort führen die Ermittler zu Reiner Bertram, einem Kölner Wirtschaftsanwalt. Mit Bertrams Hilfe erweist sich das Geld am Tatort als Lösegeld in einem Entführungsfall.

Charlotte Ritter, die Enkelin des Anwalts, wurde gekidnappt und soll umgebracht werden, sofern das Geld nicht rechtzeitig eintrifft oder die Polizei eingeschaltet wird.

Ballauf und Schenk läuft die Zeit davon. Können sie das Mädchen aus der Gewalt der Geiselnehmer befreien?

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt