Stars

Tarantino-Stars lesen aus „The Hateful Eight“

Bei einer Lesung von "The Hateful Eight" von Quentin Tarantino gaben sich unter anderem Samuel L. Jackson und Kurt Russel die Ehre als Märchenonkel.

Tarantino-Stars lesen aus „The Hateful Eight“
Tarantino-Stars lesen aus „The Hateful Eight“
Quentin Tarantino kann ja sehr konsequent sein, wenn er will. Nachdem das Drehbuch zu „The Hateful Eight“ im Internet gelandet war, beschloss der Star-Regisseur konsequent, es nicht mehr zu verfilmen. Ganz verzichten müssen die Fans auf den Western aber nicht – mit einer Lesung in Los Angeles wurde das Skript am 19. April auf die Bühne gebracht. Mit dabei: Tarantinos Stammdarsteller Samuel L. Jackson („Django Unchained“), Kurt Russell und Tim Roth, die auf Märchenonkel machten und aus dem Drehbuch vorlasen. Ursprünglich sollte die Lesung erst am 24. April stattfinden, wurde nun aber vorverlegt.

In dem bekannten Skript harren mehrere Menschen, darunter zwei im Fokus stehende Kopfgeldjäger, während eines Schneesturms in einem Kurzwarenladen aus. Einer von ihnen ist schwarz (Jackson), der andere weiß (Russell), was zu allerhand fiesen Witzchen führt. Die bunt zusammengewürfelte Truppe wird nach und nach von einem Mörder dezimiert.

Der Andrang für die Lesung war unglaublich: Die Karten waren restlos ausverkauft, zuletzt schossen die Preise in die Höhe und lagen bei bis zu 200 Dollar pro Ticket. Insgesamt 1.600 Personen verfolgten die Lesung im „Ace Hotel Downtown“, Los Angeles. Und zuletzt hatte Tarantino auch noch eine heiße News im Gepäck: Er sei gerade dabei, eine zweite Version des Skriptes auszuarbeiten und plane noch eine dritte. Zudem wolle er den Schluss vollständig ändern. Fans schließen daraus, dass sich der Star-Regisseur umentschieden hat und „The Hateful Eight“ doch noch auf die Leinwand bringen will…
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt