Fernsehen

„Taff“: Erstmals live in Gebärdensprache

Premiere im deutschen Fernsehen! Eine 16-jährige Schülerin wird die Mittwochausgabe der TV-Sendung „Taff“ live in Gebärdensprache übersetzen. Wie es dazu kam, erfahrt ihr bei uns.

Daniel Aminati
Daniel Aminati moderiert seit 2009 das Nachmittagsmagazin „Taff“.

 

Es ist eine revolutionäre Idee: Die 16-jährige Vanessa wird die morgige Ausgabe des Nachmittagsmagazins „Taff“ in Gebärdensprache übersetzen. Und zwar live über eine Facebook-Live-Übertragung. Aber wie kam es zu dieser Zusammenarbeit?

Seit ein paar Monaten arbeitet die Schülerin mit dem Rapper SIGA zusammen und übersetzt seine Musik-Videos für Gehörlose in die Gebärdensprache. Um darauf aufmerksam zu machen, wendeten sich die beiden an „Taff“ und so kam die Kollaboration zu Stande.

 

„Taff“ setzt sich für Gehörlose ein

„Jeden Tag sehen tausende junge Zuschauer ‚Taff‘. Vanessa ist eine davon. Uns hat ihre Idee sofort gefallen. Mit der Live-Übersetzung der Mittwochsausgabe in Gebärdensprache unterstützen wir die Forderung nach mehr Barrierefreiheit auch für Schwerhörige und Gehörlose“, so Werner Danner, der Redaktionsleiter von „Taff“.

Die „Taff“-Ausgabe mit der Gebärden-Übersetzung wird morgen um 17:00 Uhr auf ProSieben ausgestrahlt.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!