Stars

Sylvie van der Vaart spricht über Rafaels Affäre

Eigentlich müsste es eine Schocknachricht für Sylvie van der Vaart gewesen sein: Rafael van der Vaart macht sich offenbar an ihre beste Freundin ran. Bestürzung bei Sylvies Fans, böse Schimpftiraden auf den HSV-Kicker - doch Sylvie bleibt ganz ruhig.

Sylvie van der Vaart spricht über Rafaels Affäre

Als Sylvie van der Vaart (34) sich erstmals selbst zur neuen Liebschaft ihres noch-Ehemanns äußert, ist keine Spur von Wut, Neid oder ähnlich bösen Gefühlen zu finden. Im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung scheint sie mit der Beziehung von Rafael und ihrer Ex-Busenfreundin Sabia kein Problem zu haben: "Das ist ihre Entscheidung. Ich wünsche allen das Beste."

Diese Worte kommen unerwartet ruhig - auf ihrer Facebook-Seite sind ganz andere Emotionen zu finden. Doch dabei handle es sich ausschließlich um Aussagen ihrer Fans, wie Sylvie klarstellt. Sie selbst setze momentan ganz andere Prioritäten: "Ich konzentriere mich jetzt auf meinen Sohn Damian. Das ist das Wichtigste."

Nach Sylvies Trennung von Rafael van der Vaart (30) war ihre gemeinsame Freundin Sabia Boulahrouz (35) für beide Parteien gleichermaßen da. Sie tröstete sowohl Sylvie als auch Rafael. Hat Sabia Rafael womöglich noch mehr Zuwendung geschenkt als ihrer besten Freundin? Die Fans des HSV-Fußballspielers sind jedenfalls wenig begeistert von der neuen Beziehung ihres Sportidols.

Auf der Facebook-Seite von Rafael van der Vaart hagelt es derzeit entrüstete Kommentare. "Ab sofort: unbeliebtester Spieler beim HSV", heißt es dort - oder: "Du bist das Allerletzte!" Doch einer schweigt immer noch zu der „van der Vaart-Affäre“: Sabia Boulahrouz' noch-Gatte Khalid Boulahrouz - der wollte hierzu noch keinen Kommentar abgeben. 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!