Kino

Sylvester Stallone plant neuen "Rocky"-Ableger

Mit "Creed" will "The Expendables"-Star Sylvester Stallone den "Rocky"-Mythos neu beleben und selbst wieder in den Ring steigen.

Über 30 Jahre ist es her, dass Sylvester Stallone mit seinem Boxerdrama "Rocky" den ganz großen Wurf landete - und über Nacht in Hollywood ein Star wurde. Nun, nach zahlreichen Fortsetzungen, will Stallone die Legende noch einmal beleben und wieder in den Ring steigen: Im "Rocky"-Spin-Off mit dem Titel "Creed". "Creed" wäre der siebente Film im "Rocky"-Franchise und soll von dem bei uns kaum bekannten Regisseur Ryan Coogler umgesetzt werden. Dreh- und Angelpunkt wird diesmal der Enkel von Apollo Creed sein, die Kampfmaschine, der sich Rocky Balboa im Jahr 1976 stellte. Der Junge wächst gut behütet und sorglos auf, dank dem Geld seines Großvaters. Am Boxen hat er zuerst kein Interesse und auch seine Familie kümmert sich nicht sonderlich um Kampfsport. Allerdings verfügt Creeds Nachwuchs über jede Menge Boxtalent was dazu führt, dass er sich irgendwann einen Mentor sucht:

 

Zum Training überredet

Ex-Boxstar Rocky Balboa, gespielt von Sylvester Stallone. Der ehemalige Profi hat allerdings nach so vielen Jahren keine Lust mehr, den Kampf wieder aufzunehmen. Und noch weniger hat er Interesse an einem übereifrigen Grünschnabel ... Den Jungen soll "Chronicle"-Darsteller Michael B. Jordan spielen. Der Drehbeginn für "Creed" ist mit "sobald wie möglich" angesetzt.



Tags:
TV Movie empfiehlt