Kino

Suspendiert: Junge behauptet, mit "Ring der Macht" Kinder wegzuzaubern

Zu glauben, dass die Lehrer der Gegenwart abgebrüht wären, ist ein Irrglauben. Ihr werdet es nicht glauben: Im US-Bundesstaat Texas wurde gerade ein Junge vom Unterricht suspendiert, der behauptet hatte, er besäße den Ring der Macht aus dem „Herr der Ringe“ – und könne Mitschüler verschwinden lassen.

Suspendiert: Junge behauptet, mit "Ring der Macht" Kinder wegzuzaubern
Der "Ring der Macht" in Texas? Dort sorgt er derzeit für Wirbel! (Universal) Universal

Ganz ehrlich: Wir fallen vom Glauben ab! Spätestens seit wir wissen, dass der Anklagepunkt des Pädagogen „Androhung eines terroristischen Akts“ lautete. Laut der New York Daily News habe der Schulleiter auf Rückfrage des Vaters des Viertklässlers erklärt, dass jegliche Bedrohung auf die Sicherheit der Kinder nicht zu tolerieren sei – ob es sich dabei nun um Magie handele oder nicht.

Nicht vorenthalten möchten wir euch die Antwort des Vaters, Jason Steward: „Ich versichere ihnen, meinem Sohn fehlen die nötigen magischen Kräfte, um die Existenz seines Freundes zu gefährden. Und wenn er sowas tun würde, da bin ich mir sicher, würde er ihn direkt wieder zurückbringen.“

Moviepilot empfiehlt der Familie übrigens, es an einer Schule in Mordor zu versuchen. Fairerweise muss gesagt werden, dass der Junge mit dem Ring der Macht seine Lehrer nicht zum ersten Mal zur Weißglut gebracht hat. Vielleicht kann hier ja Gandalf helfen. Der hat bekanntlich schon ganz andere Kaliber zur Räson gerufen.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt