Serien

Susan Sideropoulos: Neue Serie "Mila" ist ein riesiger Quotenflop!

Autsch! Da hat dem ehemaligen "GZSZ"-Superstar Susan Sideropoulos der Wechsel zum Konkurrenzsender Sat. 1 scheinbar nicht sonderlich gut getan: Denn ihre neue Daily Soap "Mila" verzeichnete jetzt zum Auftakt katastrophale Quoten.

Susan Sideropolous als "Mila"
Getty Images

Im Interview mit Focus Online klang Ex-"Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Star Susan Sideropoulos noch äußerst optimistisch, was die Beliebtheit ihrer titelgebenden Figur Mila angeht: „Jeder kennt eine Mila! Das ist eine Frau, die eigentlich ganz zufrieden ist mit ihrem Leben: Sie ist eine ganz normale Frau, unverstellt, echt, sie hat einen Job, eine coole Familie, sie fühlt sich rundum wohl. Eigentlich hat sie alles.“ 

Doch scheinbar waren die Sat. 1-Zuschauer nicht so erpicht auf die Allerweltsfrau und straften den Auftakt der neuen Soap mit katastrophalen Quoten ab. Gerade einmal 450.000 Zuschauer zwischen 14-49 Jahren schalteten zur TV-Premiere um 19 Uhr an – was in der Zielgruppe einem desaströsen Marktanteil von 6,4 Prozent zur Folge hatte.Solch miserablen Quoten waren die Sat. 1-Macher sonst nur vom umstrittenen und mittlerweile abgesetzten Reality-Format "Newtopia" gewohnt. 

Insgesamt legte „Mila“, laut dem Medienportal Dwdl, den schlechtesten Start aller bisherigen Soaps des Senders hin. Auch danach musste Sat. 1 mit „Unser Tag“ eine herbe Quotenpleite einstecken. Ob "Mila" tatsächlich so schlecht ist, wie die Quoten einem weißmachen möchten, kann man im Fernsehprogramm heute Abend selbst feststellen.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!