Serien

Susan Sideropoulos: GZSZ-Comeback von Verena Koch?

Susan Sideropoulos
Gibt es ein GZSZ-Comeback von Susan Sideropoulos? Foto: /Getty Images

Verena Koch gehörte ohne Frage zu den absoluten GZSZ-Fanlieblingen, bis sie den Serientod starb. Könnte Susan Sideropoulos in Zukunft vielleicht dennochzurückkehren?

 

Susan Sideropoulos: Verena Koch gehörte zu den Fanlieblingen von GZSZ

Ihr Ableben gehört ohne Frage zu den schlimmsten Serientoden der GZSZ-Geschichte: Verena Koch starb im August 2011, nachdem sie von Philipp (Jörn Schlönvoigt) versehntlich überfahren wurde. Mit ihrem Serientod mussten sich Fans für immer von Susan Sideropulos und ihrer Rolle verlassen.



Zuvor war die Schauspielerin fast zehn Jahre in der Serie zu sehen und gehörte damit schon fast zu den Urgesteinen der Daily. Eigentlich macht der Tod ihrer Rolle eine Rückkehr von Susan Sideropoulos fast unmöglich. Oder etwa doch nicht? Bei GZSZ ist schließlich fast alles möglich, also vielleicht auch eine Rolle von den Toten auferstehen zu lassen.

 

GZSZ: Was sagt Susan Sideropoulos zu einem Comeback?

Doch wie steht eigentlich die heute 38-Jährige selbst zu einem möglichen Comeback in der Kult-Serie? "Ich denke darüber ehrlichgesagt gar nicht nach, solange das nicht im Raum steht. Das ist für mich momentan soweit weg. Ich kann also gar nicht sagen, ob ich das machen würde", gesteht die Darstellerin im Interview mit "TV Movie Online" auf der "Movie meets Media"-Gala im Hamburger "Hotel Grand Elysée".

Momentan sieht also eher schlecht aus, was eine Rückkeh zu GZSZ angeht. Vielleicht sehen Fans Susan Sideropoulos in einer ganz anderen Rolle. "Ich würde etwas Historisches total gerne mal spielen, vielleicht 70er, 60er oder 30er. Ich glaube, es ist etwas ganz Besonderes, sich in diese Zeit und Atmosphäre hineinzuversetzen", so der TV-Star. Da sind wir auf jeden Fall mal gespannt!

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!