Serien

"Suits": Rückkehr der Kult-Serie auf VOX fällt desolat aus!

Nachdem VOX seine beliebte Polizeiserie "Chicago PD" aufgrund schwacher Quoten aus dem Programm geschmissen hatte, hoffte man mit der Rückkehr von "Suits" auf Besserung. Doch das erwies sich jetzt als großer Trugschluss.

Suits VOX Rückkehr
Kein Bock auf schicke Anwälte? Die Absetzung von "Chicago PD" und der Tausch mit "Suits" hat für den Privatsender VOX zumindest zu keiner nennenswerten Steigerung geführt.

Momentan dürfte man beim Privatsender VOX mit ziemlich gemischten Gefühlen auf den Montagabend blicken: Während das eigenproduzierte Format „Club der roten Bänder“ auch in der zweiten Woche fantastische Quoten einfahren konnte, tut sich ausgerechnet der nachfolgende Sendeplatz äußerst schwer. Deshalb beschloss VOX kurzfristig die durchaus beliebte Polizei-Show "Chicago PD" aus dem Programm zu schmeißen.

Stattdessen sollte der US-Serien-Hit "Suits" den Sendeplatz ausfüllen. Kurioserweise war die Anwaltsserie schon zwischen Februar und April des vergangenen Jahres bei VOX zu sehen, konnte damals jedoch nur äußerst mäßige Quote einfahren und wurde daraufhin abgesetzt. Nun erhoffte man sich scheinbar eine deutliche Besserung gegenüber dem  Vorjahresflop und wurde erneut abgestrafft: Die "Suits" konnten nämlich kaum Zuschauer an die Bildschirme locken.

So kam der Pilot der Serie auf gerade einmal 0,59 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 2,8 Prozent entspricht. In der werberelevanten Zielgruppe erreiche VOX immerhin noch 4,5 Prozent Marktanteile. Das ist umso fataler, wenn man sich die Werte vom „Club der roten Bänder aussieht, der beim Gesamtpublikum fast zwei Millionen Zuschauer mehr aufweisen kann und Marktwerte um die 14-15 Prozent ergattert. Ob sich der Programmwechsel, der u.a. viele TV-Movie.de-Leser auf Facebook erzürnt hat, sich für VOX tatsächlich lohnt?



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt