Serien

"Sturm der Liebe": Bleibt Dirk wirklich für immer gelähmt?

Schon in Kürze erwartet uns am Fürstenhof ein erschütterndes Drama: Ein Fürstenhof-Bewohner bricht nach einer Schock-Diagnose aus Verzweiflung zusammen!

Sturm der Liebe Dirk
Bei "Sturm der Liebe" kommt es zu einem erschütternden Schicksal eines Fürstenhof-Bewohners! ARD/Christof Arnold

Schon seit einigen Tagen machen sich viele "Sturm der Liebe"-Fans Gedanken um Dirks Gesundheitszustand. Nachdem er brutal im Wald zusammengeschlagen wurde, verspürt er in Folge 3348, die vergangene Woche ausgestrahlt wurde, nach einer Bewegung einen heftigen Schmerz. Schon zu diesem Zeitpunkt geht er vom Schlimmsten aus: Wird er möglicherweise für immer gelähmt und an den Rollstuhl gefesselt sein? Ein erster Besuch in der Klinik macht ihm jedoch Hoffnung bis er auf seinen Rivalen André traf und wieder einmal in einen heftigen Konflikt geriet.

Doch schon in der Folge am 02. April 2020 schlägt das Schicksal zurück: Dirk erhält tatsächlich eine erste Diagnose, dass er für immer gelähmt bleiben könnte. Und tatsächlich bewahrheitet sich die Schockdiagnose bereits in einer neuen "Sturm der Liebe"-Folge in ca. zwei Wochen. Doch Dirk kann mit der Situation überhaupt nicht umgehen. Statt seine Familie einzuweihen und die Lage zu akzeptieren, fordert er stattdessen ein Zweitgutachten ein, dass die Diagnose nur bestätigt. Aus Verzweiflung und Angst bricht er dann zusammen – völlig auf sich allein gestellt.

Für viele "Sturm der Liebe"-Fans ist klar: Dirk muss dafür büßen, dass er Tim einst als Baby entführt hat und schließlich gnadenlos ausgesetzt hat. Doch wie wird Linda mit der Diagnose umgehen? Und wie geht es mit Dirk bei "Sturm der Liebe" tatsächlich weiter? Das erfahren in den kommenden Wochen der ARD-Telenovela.

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt