Kino

Stunts ruinierten Sylvester Stallones Körper

Von Dächern springen, Autos crashen und böse Jungs vermöbeln: Jahrzehntelang quälte Sylvester Stallone seinen Körper. Nun rächt sich dieser am "Expendables 2"-Star.

Der Zahn der Zeit nagt unwiderruflich an Sylvester Stallone. Auch wenn das der Star aus "The Expendables 2" eigentlich nicht wahrhaben mag. Regelmäßig kämpft Sly gegen Mutter Natur und ihre Alterstücken an, indem er sich diverse Male unters Skalpell legte und regelmäßig Botox unter die Haut spritzen lässt. Eines kann der 66-Jährige jedoch nicht beeinflussen: Den Raubbau, den er durch hunderte Stunts im Laufe seiner Karriere an seinem Körper betrieben hat. Dieser Raubbau macht sich nun im Alter bitter bemerkbar. Alleine für seine Paraderollen als Boxchamp Rocky Balboa und Einzelarmee John Rambo steckte er viel Prügel ein und musste sich auch noch extremst in diversen Muckibuden quälen, um für seine Rollen in Topform zu bleiben. Selbst jenseits des 60. Lebensjahrs konnte es Stallone nicht lassen, seine explosiven Stunts fürs Actionfeuerwerk "The Expendables 2" selbst zu machen.

 

Sly liebt die Hitze einer Explosion in seinem Gesicht

Für all sein Handeln bekommt Stallone nun die Quittung serviert. Nicht nur er, auch Buddy Arnold Schwarzenegger. Während der Dreharbeiten zu "The Expendables 2" mussten die beiden Actionschwergewichte regelmäßig den Arzt aufsuchen, um diverse Körperteile wieder in Schuss gebracht zu bekommen. "Alles hat seinen Preis", schlussfolgert Stallone und wird deutlicher: "Arnie hat in seinem Leben etliche Tonnen Gewichte gestemmt aber das hat seinen Preis. Du kannst eine Maschine nur bis zu einem bestimmten Punkt ausreizen, dann kommt der Fall, wo man sie zum Mechaniker zur Reparatur bringt. In diesen Tagen geschieht das immer öfter! Aber ich liebe immer noch die Herausforderung. Ich komme ans Set und sage 'Lasst mich herunterspringen, lasst mich ins Wasser gehen.'" Er könnte es sich dank modernster Technik einfacher machen. Davon hält Raubein Stallone allerdings überhaupt nichts: "Ich weiß nicht, wie diese Kerle diese Arbeit vor dem Green-Screen machen - ich habe es ein bisschen versucht und es hat mich verrückt gemacht. Ich liebe die Hitze einer Explosion in meinem Gesicht, einen Blechbrocken, der an meinem Kopf vorbeirauscht, 10 Meter davon entfernt, wo er sich loslöste. Es ist schwer, ohne das alles diese Emotionen zu entwickeln." Sly ist eben doch ein Darsteller der alten Schule. Das Ergebnis sehen wir in "The Expendables 2" ab dem 30. August im Kino!



Tags:
TV Movie empfiehlt