VOD

Streamingdienst TVNow wird zu RTL+

Die RTL Group und die Mediengruppe RTL überarbeiten ihre Markenarchitektur. So wird künftig aus dem Streamingdienst TVNow RTL+

Wegen des Corona-Virus' ist TVNOW vorerst kostenlos
TVNow heißt künftig RTL+. Foto: Foto: RTL / TVNOW

Unter dem Projektnamen "RTL United" verändert das Unternehmen seine Markenarchitektur. Der erste Schritt ist laut DWDL.de-Informationen die Umbennenung von TVNow zu RTL+. TVNow wird ab der zweiten Jahreshälfte 2021 Geschichte sein.

 

RTL-Marken sollen einheitlich und wiedererkennbar werden

Grund für diese Veränderung ist, dass die RTL Group in Deutschland und Europa einheitlicher auftreten möchte. In den vergangenen Jahren etablierten sich verschiedene Logos der Marke für Fernsehsender, Radiostationen und Digitalangebote. Durch die Vereinheitlichung möchte RTL wettbewerbsfähiger gegenüber einheitlich auftretenden Marken, wie Netflix, Prime Video oder Disney+ sein. Ziel ist die Entstehung eines einheitlichen wiedererkennbaren Erscheinungsbildes der RTL-Marken.

 

Fernsehsender RTLplus bekommt neuen Namen

Dass TVNow nun zu RTL+ wird, zieht noch eine weitere Neuerung mit sich: Der Fernsehsender RTLplus bekommt einen neuen Namen. Vox und ntv bleiben jedoch als Eigenmarken erhalten.

Für den Streamingdienst RTL+ sind auch schon Projekte geplant. So soll in der zweiten Jahreshälfte die Verfilmung des Wirecard-Scandals und Serienprojekte wie beispielsweise  "Faking Hitler" oder "Herzogpark" an den Start gehen. Des weiteren wird eine Dokumentation über das Leben von Angela Merkel veröffentlicht. 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt