VOD

„Stranger Things“ - Staffel 3: Bösewicht versehentlich enthüllt?

Ob Mensch oder Lebewesen aus einer anderen Welt: „Stranger Things“ hat mehr als nur einen Bösewicht. Könnten das die neuen Antagonisten aus Staffel 3 sein?

Stranger Things
Wer macht den Jungs aus „Stranger Things“ diesmal das Leben zur Hölle? | Netflix

Die „Stranger Things“-Fans analysieren jedes noch so kleine Detail, das auf Informationen zur dritten Staffel hinweisen könnte. Jetzt sorgte eine Änderung auf der „imdb“-Seite für Aufregung. Die Internet-Plattform könnte jetzt gespoilert haben, wer die neuen Bösewichte in Staffel 3 sind.

Vor ungefähr einem Monat fiel einem Fan auf, dass „imdb“ schon Cast-Mitglieder aus der neuen Staffel auflistete. Zu den Rollennamen gehörten unter anderem „Russischer Soldat“ oder „Russischer Wärter“. Kurz danach wurden viele der Namen auf „Soldat“ oder „Wärter“ gekürzt, bis auf ein Stuntdouble, das immer noch auf den Titel „Russischer Wärter“ hört.

 

„Stranger Things“: Russische Spione als Bösewichte in Staffel 3?

Könnte Netflix da eine wichtige Information durch die Finger gerutscht sein oder hat sich ein Fan einfach einen Spaß erlaubt? Eine russische Involvierung ist im Laufe der „Stranger Things“-Storyline jedenfalls absolut vorstellbar, schließlich spielt die Serie in den Achtzigern, einem Jahrzehnt, in dem der amerikanische Staat sich vor russischen Spionen fürchtete. In „Stranger Things“ wurden Experimente an Menschen durchgeführt und ein Eingang in eine neue Welt geschaffen. Es könnte sein, dass den russischen Wissenschaftlern ähnliches passiert ist und sie nun auskundschaften wollen, zu welchen Ergebnissen die US-Amerikaner gekommen sind.

"Stranger Things" Netflix
An Eleven wurde Experimente durchgeführt. | Netflix

Das sind allerdings alles noch Spekulationen. Für den genauen Plot der dritten Staffel von „Stranger Things“ müssen wir wohl den nächsten Trailer abwarten. Irgendwann im Sommer 2019 soll die neue Staffel auf Netflix erscheinen. Alles, was wir bisher darüber wissen, erfahrt ihr hier.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!