VOD

„Stranger Things“: Zweite Staffel bestätigt!

„Stranger Things“ –Fans, die bereits ungeduldig auf neue Folgen warten, können sich freuen, denn jetzt sprachen die Duffer-Brüder über die Zukunft der Serie.

"Stranger Things" Netflix Serie
Unübersehbar: Für "Stranger Things" ließen sich die Duffer-Brüder vor allem von 80er-Jahre-Filmen inspirieren. /Netflix Netflix
 

Vom Geheimtipp zum Zuschauerliebling

Diese Serie begann als Geheimtipp, mauserte sich innerhalb eines Monats zu einem echten Zuschauerliebling und wird auch von Kritikern euphorisch gefeiert: „Stranger Things“. Selbst die Regisseur-Zwillingsbrüder Matt und Ross Duffer scheinen vom Erfolg überrascht.

Jetzt hat Netflix endlich die von den Fans heiß ersehnte Zusage für Staffel Nummer Zwei gegeben. Einen Vorgeschmack auf die Fortsetzung, die 2017 starten soll, gibt dieser kurze Trailer:

 

Das sind die Pläne für die zweite Staffel

In einem Interview „IGN“ plauderten die Duffer-Brüder über ihre Inspiration und Pläne für die kommenden Folgen. So wird die zweite Staffel in 1984, also ein Jahr nach den Ereignissen der ersten Staffel spielen. Für die neuen Folgen ließen sich die Regie-Brüder durch das Kino dieser Zeit inspirieren: „1984 war ein großartiges Jahr für Filmliebhaber: ‚Ghostbusters‘, ‚Indiana Jones und der Tempel des Todes‘, ‚Karate Kid‘ und die ‚Gremlins‘ kamen ins Kino. Wir hoffen, dass wir die Magie dieser Filme in der Serie einfangen können.“

 

Es wird noch seltsamer

Außerdem verrieten sie, dass die Fortsetzung noch seltsamer und düsterer werden soll und verstärkt digitale Effekte hinzugefügt werden sollen. „Wir mögen es, uns die Staffeln als Filme vorzustellen“, verriet Matt Duffer. Daher soll auch die kommende Staffel eine abgeschlossene Handlung haben.

 

Weitere Staffeln in Planung

Doch die zweite Staffel soll nicht die letzte sein, wenn es nach den Duffer-Brüdern geht: „Wir wissen noch nicht genau, wie viel Zeit wir brauchen. Es soll aber keine wirklich lange Serie werden. Wir haben eine Geschichte, die wir erzählen wollen und ein Ende, das wir erreichen möchten. Die Frage ist, wie lange wir brauchen, bis wir dorthin kommen. Es ist derzeit unmöglich für mich, mir eine sechs oder sieben Staffeln lange Serie vorzustellen.“

 

"Breaking Bad" als Vorbild

Und auch für das Serienende von „Stranger Things“ nennen sie ein Vorbild – „Breaking Bad“. Matt Duffer schwärmt: „Die Serie ist nie auf der Stelle getreten und das Finale hat den Nagel einfach auf den Kopf getroffen. Das ist auch unser Ziel.“

Wir hoffen, dass das Ende von „Stranger Things“ noch in weiter Ferne liegt und wir noch einige mysteriöse Abenteuer mit den Kindern von Hawkins erleben können! 

Seht im Video, wie Millie Bobby Brown mit langen Haaren aussieht:

 

Alle weiteren Infos zu "Stranger Things" erfahrt ihr HIER

Ihr braucht noch mehr Serienstoff? HIER haben wir für euch ein paar Vorschläge.

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Netflix Serien
Neu bei Netflix
Diese Serien-Highlights erwarten euch in den... Mehr lesen »