Serien

"Stranger Things“: So gut ist die Netflix Mystery-Serie!

Wenn Steven Spielberg auf John Carpenter trifft: In der neuen Netflix-Serie "Stranger Things" zollt der Streaming-Anbieter vor allem dem 80er-Jahre Kino Tribut. Und das bringt nicht nur viel Charme, sondern jede Menge Spannung mit sich!

"Stranger Things" Netflix Serie
Netflix wagt sich in nostalgische Gefilde: Die neue Mystery-Serie "Stranger Things" ist vor allem eine Ode an die Kultfilme der 1980er Netflix
 

Es ist endlich wieder an der Zeit unter die Bettdecke zu krabbeln, die Taschenlampe rauszukramen und zur Geisterstunde die neue Netflix-Serie "Stranger Things" anzumachen. Denn am Freitag, den 15. Juli, startet der Streaming-Anbieter nicht nur seine lang erwartete Mystery-Serie mit dem großen Comeback von Winona Ryder, sondern schickt die Zuschauer auf einen wunderbaren Nostalgie-Trip in das kleinstädtische Indiana, in dem "merkwürdige Dinge" vor sich gehen.

Worum geht‘s in "Stranger Things"?

Netflix "Stranger Things"
Die Jungs machen sich in "Stranger Things" auf die Suche nach ihrem verschollenen Freund!

Hawkins im US-Bundestaat Indiana ist im Jahr 1983 wohl das typisch-verschlafene US-Nest. Bis auf halbstarke Jungs, ausgebüchste Teenager und aggressive Eulen tut sich nicht allzu viel im Alltag der Kleinstadtbewohner - bis eines Nachts der junge Will Buyer auf seinem Heimweg spurlos verschwindet. 

Seine Mutter Joyce (Winona Ryder) ist außer sich vor Sorge, während der lokale Sheriff Hopper (David Harbour) das Verschwinden erst einmal runterspielt.  Doch seltsame Ereignisse rund um das Kleinstadtnest scheinen sich zu mehren: Damit hat auch ein junges Mädchen mit einer eintätowierten „11“ auf ihrem Handgelenk zu tun, die offensichtlich über paranormale Fähigkeiten verfügt. Wills beste Kumpels Mike, Lucas und Dustin machen sich im angrenzenden Wald auf die Suche nach ihrem Freund – und machen dabei eine überraschende Entdeckung.

Was ist gut an "Stranger Things"?

"Stranger Things" Netflix
Welche Fähigkeiten besitzt das mysteriöse Mädchen tatsächlich?

Wer sich an 80er Jahre Kultfilmen, wie "E.T. – Der Außerirdische" oder "Die Goonies", nicht sattsehen kann, wird auch bei "Stranger Things" richtig viel Freude haben: Ähnlich wie in "Super 8“ imitiert auch die neue Netflix-Serie den Look (von den Schauplätzen bis hin zu den Kleidern und Frisuren), die Stimmung und die Kleinstadt-Atmosphäre der 1980er Jahre einfach perfekt. Man fühlt sich mit den nerdigen Jungs genauso heimisch, wie mit dem verpeilten Kleinstadtsheriff oder der herannahenden, paranormalen Bedrohung.

Paradoxerweise wird die große Stärke der Serie zumindest in der Pilot-Episode immer wieder zum Stolperstein: Zu familiär wirkt der Stoff und seine tatsächliche Ausführung. Zu offensichtlich ist, wohin die Serie zumindest zu Beginn hinsteuern will. Es bleibt abzuwarten, ob "Stranger Things" es in den kommenden sieben Folgen schafft aus dem bewährten Szenario und Muster auszubrechen, um tatsächlich auf "eigenen Beinen" zu stehen. Ein großes Potential ist angesichts der tollen Optik, des lässigen Soundtracks und der stark aufspielenden Alt- und Jungdarsteller definitiv gegeben!

Wo kann ich "Stranger Things" sehen?

Am Freitag, den 15. Juli 2016, stellt Netflix wie schon gewohnt die komplette erste Staffel von „Stranger Things“ zum Streamen bereit. Somit können sich Serien-Fans alle acht Episoden bei Wunsch auch am Stück anschauen. Regisseur Matt Duffer stellte gegenüber IGN.com schon in Aussicht, dass es eine zweite Staffel geben könnte, falls die erste Staffel bei den Zuschauern Gefallen findet.

Wir freuen uns jedenfalls schon darauf noch weitere Stunden in den Wäldern von Hawkins verbringen zu können.

Alle Infos zu "Stranger Things" erfahrt ihr HIER.

Im Video haben wir für euch die besten Netflix-Serien gesammelt:

 

Ihr seid noch Netflix-Neuling? Alle Infos zu Abos, Kündigung und Gutscheine erfahrt ihr HIER.

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Netflix Serien
Neu bei Netflix
Diese Serien-Highlights erwarten euch in den... Mehr lesen »