Kino

"Strange Magic": George Lucas hat ein animiertes Musical gemacht

Der legendäre Filmemacher George Lucas und Vater der "Star Wars"-Saga kann auch anders: So lieferte er die Vorlage zum animierten Musical

"Strange Magic": George Lucas hat ein animiertes Musical gemacht
"Strange Magic": George Lucas hat ein animiertes Musical gemacht

Der legendäre Filmemacher George Lucas und Vater der "Star Wars"-Saga kann auch anders: So lieferte er die Vorlage zum animierten Musical Strange Magic, der bereits Anfang nächsten Jahres in die US-Kinos kommt. George Lucas schreibt für Disney ein animiertes Musical über Feen und Elfen Der märchenhafte Disney-Film mit Kobolden, Feen, Elfen und Wichtelmännchen wird mit einem Fundus an populären Musikstücken aus den vergangenen 60 Jahren angereichert. Dafür ist auch der Komponist und Produzent Marius de Vries ("Moulin Rouge") mit an Bord. Viel mehr ist über die Handlung aber noch nicht bekannt, jedoch ließ sich George Lucas anscheinend von dem Shakespeare Klassiker "Ein Sommernachtstraum" inspirieren, wie Lucasfilm in der offiziellen Ankündigung bestätigte. Die Synchronstimmen der einzelnen animierten Figuren werden im Original von Alan Cumming, Evan Rachel Wood, Maya Rudolph, Sam Palladio, Alfred Molina, Elijah Kelley und Peter Stormare übernommen. Die Regie übernimmt der mehrfache Oscar-Preisträger Gary Rydstrom, der sich zuvor im Bereich Sound einen Namen gemacht hat und für den richtigen Ton in zahlreichen Filmen wie Steven Spielbergs "Der Soldat James Ryan" oder Disneys "Merida" sorgte. Derzeit zeigt er sich auch für die Tonmischung zum neuen "Star Wars"-Film verantwortlich. Mit Strange Magic wird er nach einem Kurzfilm für Pixar nun erstmals selbst einen Langfilm inszenieren. Dieser ist anscheinend schon so gut wie fertig, schließlich soll er bereits am 23. Januar 2015 in den US-Kinos anlaufen. Wann er auch hierzulande gezeigt wird, ist noch nicht bekannt.



Tags:
TV Movie empfiehlt