close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Fernsehen

„Stern Crime“: „Goodbye Deutschland“-Auswanderer entpuppt sich als Mörder

Die True-Crime-Doku über den „Goodbye Deutschland“-Auswanderer Sven, der seine Mutter getötet hat, ist nun bei TVNOW zu sehen.

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
stern-crime-alptraummann
TVNOW zeigt nun die vierteilige Doku „Der Apltraummann“ mit bisher unveröffentlichtem Material. Foto: TVNOW

Für Auswanderin Julia war er ihr perfekter Mann. Zusammen zogen sie nach Lappland in Schweden, um sich dort ein Leben aufzubauen. Die VOX-Sendung „Goodbye Deutschland“ begleitete sie dabei.

 

„Goodbye Deutschland“-Auswanderer: Ein Leben voller Geheimnisse

Julia ahnte zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass ihr Märchenprinz eigentlich ein Alptraummann ist. Kurz nach der Sendung wurde Sven wegen Mordes verhaftet.

Vor der Kamera gibt sich Sven als der perfekte Verlobte, doch in seinem Leben hat er sich viel geleistet. Er soll mehrere Kinder haben, von denen Julia nichts wusste, hat gelogen, betrogen, saß schon im Gefängnis und soll sogar mehrere Frauen gleichzeitig gehabt haben.

Auf TVNOW ist die True-Crime-Reihe „Stern Crime: Der Alptraummann“ zu sehen und das mit bisher unveröffentlichtem Material von dem Alptraum, in den sich Julia 2018 gebracht hat.

 

„Stern Crime“: Was ist damals passiert?

Bevor das verliebte Paar nach Schweden auswanderte, waren sie gerade einmal neun Monate zusammen. In einem kleinen Häuschen mitten im Wald, wo meilenweit kein anderes Haus steht, wollten sie ihr neues Leben aufbauen. Dass Julia mit einem Verbrecher zusammenlebt, ahnte die damals 25-Jährige nicht.

Wenige Monate später wurde Sven verhaftet und musste sich wegen Mordes vor dem Landgericht Göttingen verantworten. Er hat seine Mutter mit einem Schürhaken erschlagen und sie in einen Blumenkasten einbetoniert. Dafür bekam er 13 Jahre Haft.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Seine Verlobte Julia stand sogar kurz nach dem Mord am Tatort in Herzberg am Harz. Sie fragte sich, warum das Sofa voller Blut sei, doch ohne mit der Wimper zu zucken hatte Sven eine Ausrede parat. Sein Vater sei gestürzt und habe sich verletzt. In der Vox-Sendung „Goodbye Deutschland“ erzählte der damals 40-Jährige sogar noch, wie schwer es ihm fällt, seine Eltern in Deutschland zurückzulassen. Dabei lag seine Mutter zu diesem Zeitpunkt schon einbetoniert im Blumenkasten.

Julias Vater habe von Anfang an Bedenken gehabt und stellte auf eigene Faust Nachforschungen zu dem Mann an. Dabei stieß er auf immer dunklere Geheimnisse. Dann meldete er sich bei seiner Tochter und sagte, dass sie bei ihm in Lebensgefahr sei.

Wie sich Julia aus den Fängen des Alptraummannes befreien konnte, könnt ihr ab sofort in der vierteiligen Doku auf TVNOW sehen.

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt