Stars

Steffen Henssler: Brutale Beichte zur Kindheit!

Neues Konzept von "Grill den Henssler" sorgt für Ärger bei Fans
Steffen Henssler: Diese traurige Beichte des beliebten TV-Kochs ist wirklich bewegend!

Spätestens mit "Schlag den Henssler" ist TV-Koch Steffen Henssler in den Olymp der deutschen TV-Promis aufgestiegen. Diese traurige Beichte hätte jedoch niemand erwartet!

Großes Mundwerk, große Kochkünste und großes Entertainment: Wie einstmals Stefan Raab gelingt auch Steffen Henssler gefühlt alles, was er anfasst. Schon lange galt er als einer der beliebtesten TV-Köche überhaupt und spätestens mit „Schlag den Henssler“ hat er ein ganz neues Millionenpublikum für sich gewonnen. Doch in einem neuen Interview mit dem "stern" beichtet Steffen Henssler eine traurige Wahrheit, die viele Fans überraschen dürfte.

 

Steffen Henssler: So hart war seine Kindheit

Nicht immer ging es in seinem Leben so steil aufwärts: Schon früh trennten sich Hensslers Eltern. Als er schließlich neun Jahre alt war, starb seine Mutter an Krebs. Es war eine unheimlich schwierige Zeit für den damals 9-jährigen: "Das war schon ziemlich heftig, eine sehr harte Zeit.“ Die harte Schule des Lebens hatte Henssler schon früh durch den Tod seiner Mutter gelernt: Er wusste spätestens dann, "wie schnell das Leben vorbei sein kann“.

Auch deshalb genießt er heute jeden Tag aufs Neue: "Vielleicht lebe ich deshalb heute so sehr nach dem Motto: Carpe diem, nutze den Tag. Du weißt nicht, was morgen ist. Ich habe diese Gier nach Leben.“ Tatsächlich läuft sein Leben seit diesem Ereignis fast wie im Drehbuch: Rückschläge gab es selbstverständlich auch, "aber richtig auf die Fresse gefallen bin ich nie".

So gibt sich der TV-Koch im „stern“-Interview wohl so offen, wie noch nie zuvor. Seine Entertainer-Qualitäten muss er dann bei der 3. Ausgabe von „Schlag den Henssler“ unter Beweis stehen, die 2018 ausgestrahlt wird.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt