Fernsehen

TV-Abschied: So war die letzte Sendung "Schlag den Raab"

Viele Worte wollte er nicht um den Abschied machen. Mit einer Big-Band-Version von Whitney Houstons „One Moment In Time“ und dem rockigen Weihnachtslied „Run, Run, Rudolph" verabschiedete sich Stefan Raab nach der letzten Sendung „Schlag den Raab" bescheiden von seinem Publikum - mit Rentierohren. Im Schnitt sahen etwa vier Millionen Deutsche das Ende einer großen TV-Karriere.

Stefan Raab hat TV-Geschichte geschrieben
Stefan Raab hat TV-Geschichte geschrieben. Foto: Getty Images
 

Das war's: Stefan verabschiedet sich.Danke für die vielen tollen Jahre, du hast Fernsehgeschichte geschrieben! ⭐️

Posted by ProSieben on Samstag, 19. Dezember 2015

Stefan Raabs fast letzte Worte: „Ich will gar nicht viel sagen, Sie wissen, die Show endet immer mit einem Lied!“ Zuvor hatte er über fünfeinhalb Stunden gegen Publikumskandidaten gekämpft, die jeweils 100.000 Euro in Einzelspielen gewinnen konnten. Raab gewann neun von 15 Partien. Zwischendurch präsentierte Moderator Steven Gätjen die besten Szenen aus der Historie der Show.

Niederlage im allerletzten Spiel

In seinem letzten Spiel („Das Rad") bei „Schlag den Raab" nach neun Jahren musste sich Raab allerdings geschlagen geben. Den Rest machten die sechs Einzelsieger unter sich aus. Am Ende setzte sich der sympathische Schlagerfan Hendrik (24) gegen seine Konkurrenten durch und gewann zusätzlich zu seinen bereits gesichterten 100.000 Euro noch jene 900.000 Euro, die vom ursprünglich 1,5 Millionen schweren Jackpot übrig geblieben waren.

 

Das letzte Spiel verloren - unsere Herzen aber hast du gewonnen. Danke Stefan, du bist unschlagbar!

Posted by TV Movie on Samstag, 19. Dezember 2015

 

Der Rest ging in Konfetti und Beifall unter. „Vielen Dank, ich hoffe Sie hatten ein bisschen Spaß!“, hörte man Raab noch sagen. Das war's dann. Wir sagen Danke für 20 Jahre tolle Fernsehunterhaltung.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt