Stars

Star Wars: William Shatner ist sauer auf J. J. Abrams

Dass J. J. Abrams beim nächsten "Star Wars"-Film im Regie-Stuhl Platz nehmen wird, gefällt "Captain Kirk"-Darsteller William Shatner überhaupt nicht. Der Star-Regisseur ist nämlich derzeit außerdem mit dem neuen "Star Trek"-Streifen "Into Darkness" beschäftigt. Das sei einfach nicht richtig.

William Shatner (81) ist als "Captain Kirk" nicht nur ein begeisterter Science-Fiction-Darsteller – er ist auch privat ein großer Fan der Filme dieses Genres. Eines wurmt ihn bei den derzeitigen Entwicklungen auf dem Sci-Fi Markt ganz besonders, nämlich dass J. J. Abrams (46) beim neuen "Star Wars"-Film Regie führen wird. Seinem Unmut macht er in einem Interview mit "Movie Fanatic" Luft.

"Er ist ein Schwein", witzelt William Shatner zunächst, wird aber im Moment darauf wieder ernst: "Er sackt diese beiden großen Marken ein und hält sie ganz dicht bei sich." Dennoch zeigt Shatner auch großen Respekt für J. J. Abrams: "Er ist der wahrscheinlich talentierteste Regisseur, den wir haben. Aber diesmal ist er einfach zu weit gegangen."

Grund für Shatners Kritik sei die enge Freundschaft, die ihn mit Abrams verbindet, wie er im Interview fortfährt. "Ich sehe ihn als Kumpel. Ich habe ihn schon oft zu Sushi eingeladen. Ich glaube es ist Zeit, dass J. J. und ich mal wieder zusammen Sushi essen, sodass ich ihn zur Vernunft bringen kann."

Im gleichen Satz bringt William Shatner seine Enttäuschung darüber zum Ausdruck, dass J. J. Abrams weder ihn selbst, noch einen seiner Schauspielkollegen der Originalserie für "Star Trek: Into Darkness" mit ins Boot geholt habe. In der inzwischen zwölften Episode der "Star Trek"-Filmreihe übernimmt erneut Chris Pine (32) die Rolle des "Captain Kirk". Der Streifen wird am 17. Mai 2013 zunächst in den USA und in Großbritannien in die Kinos kommen.

Hier gibts das animierte Plakat zu "Star Trek - Into Darkness":


Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt