Kino

"Star Wars VII" wird in Abu Dhabi gedreht

JJ Abrams lässt die alten Kulissen in Tunesien links liegen und trägt seinen "Krieg der Sterne" im reichen Emirat aus.

"Star Wars VII" wird in Abu Dhabi gedreht
"Star Wars VII" wird in Abu Dhabi gedreht (Fox) Fox

Heimat von Jabba the Hutt. Treffpunkt der heißesten Raumpiloten im Outer Rim. Tusken-Räuber, die nach ihren Überfällen nur Schrott hinterlassen und Jawas, die ihn einsammeln. Podrennen. Der Wüstenplanet Tatooine war bis auf "Das Imperium schlägt zurück" Schauplatz aller bisherigen "Star Wars"-Abenteuer. Seit Jahrzehnten pilgern die härtesten der "Star Wars"-Fans in die Ödnis des Schott el Djerid nahe des tunesischen Nefta, um den Ort aufzusuchen, an dem Luke Skywalker aufwuchs. Sie sammelten sogar im Internet Geld ein, um die alten Kulissen zu restaurieren - erfolgreich. Seit Gerüchte aufkamen, Tatooine sei einer der Handlungsorte von "Star Wars: Episode VII", hofften die Initiatoren darauf, für ihre Mühen belohnt zu werden. Mit Dreharbeiten an "Lars Homestead", wo sie soviel Schweiß vergossen hatten. Doch Regisseur J.J. Abrams und vor allem der Versicherung seiner Produktion ist Tunesien ein zu heißes Pflaster. Das politische Klima ist zu gefährlich für Menschen und Material einer gewaltigen Hollywood-Produktion.

 

Die Kameras für "Episode VII" laufen bereits

Die Karawane von "Episode VII" zieht, wie der "Hollywood Reporter" berichtet, lieber ins reiche und sichere Abu Dhabi. Das Emirat erarbeitet sich gerade einen Ruf als guter Gastgeber für Filmstudios. So entstanden hier unter anderem Szenen aus "The Fast and the Furious 7". Der Drehort bestätigt immerhin, dass Tatooine in "Episode VII" vorkommen wird. Interessant auch, dass nicht nur Locations in der Wüste, sondern auch in der Stadt gebucht wurden. Angeblich wird der "Krieg der Sterne" auch in Island ausgetragen, was für eine Rückkehr zum Eisplaneten Hoth aus "Episode V" spricht. Bestätigt ist aber nur, dass ein Großteil des Filmes in den Londoner Pinewood Studios nicht nur produziert wird, sondern dort die Kameras bereits laufen. Hier steht mittlerweile ein 1:1-Modell von Han Solos Raumschiff "Millennium Falke". Ob, wie hartnäckig gemunkelt wird, Mark Hamill, Harrison Ford und Carrie Fisher für ihre legendären Rollen als Luke Skywalker, Han Solo und Prinzessin Leia zurückkehren, weigert sich Abrams ebenso hartnäckig zu bestätigen. Droide R2D2, JJ Abrams Lieblingsfigur im "Star Wars"-Universum, ist jedenfalls gesetzt und auch Peter Mayhew wird als Chewbakka noch einmal die Blitzwerfer-Armbrust umhängen. "Episode VII" spielt 30 Jahre nach "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" und er will, so der Regisseur, den Charme der ersten Trilogie zurückbringen. Ob Abrams das hinkriegt, ist Weihnachten 2015 in unseren Kinos zu sehen.



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!