Kino

“Star Wars 7”: Disney-Chef Alan Horn plaudert aus dem Nähkästchen

Das Budget von "Star Wars 7" lässt mit Sicherheit wieder so tolle Animationen wie von Meister Yoda und den Laserschwertern zu.
“Star Wars 7”: Disney-Chef Alan Horn plaudert aus dem Nähkästchen

Noch vor dem „Star Wars“-Tag am 4. Mai hat Disney-Chef Alan Horn einige Geheimnisse zum siebten Teil ausgeplaudert, darunter Termine und Budget.

Das große Rätselraten um „Star Wars 7“ nimmt nur langsam ein Ende. Ein Grund mehr, weshalb Fans den „Star Wars“-Tag am 4. Mai so herbeifiebern – sie erhoffen sich endlich neue Infos über den kommenden Film. Umso überraschender, dass Disney-Chef Alan Horn im Interview mit „Bloomberg“ jetzt schon einmal die heißesten Neuigkeiten direkt aus der Chefetage ausgeplaudert hat.

In Sachen Castings hat Horn vermeldet, dass diese inzwischen fast vollständig abgeschlossen seien und man bald mit einer offiziellen Ankündigung bezüglich der Darsteller rechnen könne. Der zweite Stab („Second Unit“) habe zudem bereits mit Dreharbeiten unter anderem in Abu Dhabi begonnen. Die Haupt-Dreharbeiten sollen wie angekündigt in diesem Mai starten, aktuell sei man noch dabei, den jeweiligen Orten den richtigen Look zu verpassen.

Auch was das Budget angeht, plauderte Horn aus dem Nähkästchen. Demzufolge rechne man mit rund 175 bis 200 Millionen Dollar pro Film. Dabei handelt es sich jedoch nicht um feste Summen, sondern um Erfahrungswerte, die man anhand ähnlich großer Produktionen ermittelt hat. Sollten die Filme teurer werden, scheint Horn auch das in Kauf zu nehmen – immerhin kann er damit rechnen, dass der große Name „Star Wars“ die folgenden Streifen so oder so erfolgreich machen wird.

Dann hatte der Disney-Chef noch eine interessante Information zum Thema Starttermine. Bisher kamen die „Star Wars“-Filme immer im Mai in die Kinos, weshalb die Ankündigung, der siebte Teil werde am 17. Dezember 2015 starten, viele Fans irritiert hat. Zwar hat Horn den Termin nicht revidiert, er hält aber eine Rückkehr zum Wonnemonat Mai  für künftige Teile wie den achten für vorstellbar. „Da sind wir uns noch nicht sicher. Das könnte sich ändern. Die Star-Wars-Startdaten waren immer im Mai und vielleicht werden wir dazu zurückkehren. Das hängt aber davon ab, wie wir mit den Drehbüchern vorankommen. Wir fangen erst einmal mit 'Star Wars 7' im Dezember an und schauen dann weiter“, so der Konzern-Chef im Interview.

Zuletzt kam Horn dann auch nicht mehr daran vorbei, „Star Wars“-Meister George Lucas nicht nur für seine Unterstützung zu danken, sondern auch zu betonen, wie stark dieser in die Produktion trotz des Verkaufes an Disney noch eingebunden sei. „George ist ein Berater. Er gibt uns jede Menge Tipps. Schließlich ist er der Vater von alldem." Ob das wohl eine freche Anspielung auf Darth Vader ist?


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt