Serien

Staffel 4: "Bull" trotz Belästigungsvorwürfen gegen Michael Weatherly verlängert!

CBS hat eine 4. Staffel von "Bull" eingekauft. Allerdings gab es Streitigkeiten hinter den Kulissen: Eliza Dushku wirft ihrem Kollegen Michael Weatherly sexuelle Belästigung vor. 

"Bull": michael weatherly und eliza dushku
Eliza Dushku wirft ihrem "Bull"-Kollegen Michael Weatherly sexuelle Belästigung vor. Foto: Bild: CBS

Networksender CBS gibt eine 4. Staffel der Serie "Bull" bekannt. Auch der ehemalige "NCIS"-Star Michael Weatherly ist wieder mit von der Partie. Allerdings gingen nach einem Senderwechsel nicht nur die Zuschauerzahlen zurück: Auch hinter den Kulissen gibt es Probleme. Eliza Dushku hat Michael Weatherly im Rahmen der #metoo-Bewegung sexuelle Belästigung vorgeworfen. Am Ende hat sich der Sender mit ihr geeinigt und ihr 9,5 Millionen Dollar gezahlt - während der Beschuldigte selbst alles abstritt, sich jedoch für sein "möglicherweise unangenehmes Verhalten" entschuldigte.

 

"Bull"-Staffel 4: Steven Spielberg steigt nach Missbrauchsvorwürfen gegen Michael Weatherly aus

Produzent Steven Spielberg zieht nach diesen Ereignissen dennoch die Reißleine: Sein Produktionsstudio Amblin wird nicht länger an "Bull" beteiligt sein. Bislang wird vermutet, dass diese Entscheidung mit den Missbrauchsvorwürfen gegen Weatherly zusammenhängt. „Bull“ wird in Deutschland bei 13th Street und in Sat.1 gezeigt.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt